Abo
  • Services:
Anzeige
Mitsubishi eX
Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)

Elektro-SUV: Mitsubishi eX nutzt Windschutzscheibe als Bildschirm

Mitsubishi eX
Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)

Mitsubishi hat auf der Tokyo Motor Show 2015 eine Konzeptstudie eines Stadtgeländewagens mit Augmented-Reality-Windschutzscheibe vorgestellt. Der eX soll den Fahrer informieren, ohne ihn abzulenken.

Anzeige

Mitsubishi präsentiert mit dem eX eine Konzeptstudie eines Elektro-SUV, das erstmalig auf der Tokyo Motor Show gezeigt wird. Das Elektroauto mit 140 kW/ 190 PS soll eine Reichweite bis zu 400 Kilometer aufweisen. Doch das eckig wirkende, futuristische Äußere mit den schmalen Scheinwerfern und Portaltüren (Selbstmördertüren) ist nicht das einzig Auffällige an dem Fahrzeug.

  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)

Anstelle eines Head-up-Display, das mittlerweile einige Fahrzeuge der Oberklasse bieten, hat Mitsubishi beim eX Concept eine Augmented-Reality-Windschutzscheibe entwickelt, die zum Beispiel die Anweisungen des Navigationssystems scheinbar auf die Straße schreibt. Auch die Warnhinweise des Spurassistenten werden ins Sichtfeld des Fahrers eingeblendet. Mitsubishi zeigt auf der Windschutzscheibe auch an, wenn das Fahrzeug einen zu geringen Sicherheitsabstand zum Vordermann erreicht.

Ein weiteres Display auf der Mittelkonsole übernimmt Aufgaben, die nicht zum Fahren erforderlich sind und zeigt beispielsweise Informationen des Entertainmentsystems an. Durch die Projektion an die Windschutzscheibe soll der Fahrer weniger abgelenkt werden. Autohersteller gehen derzeit dazu über, ihre Fahrzeuge mit Touchscreens auszustatten. Bedienungsfelder ersetzen Knöpfe zum Drehen oder Regler zum Schieben. Manche Funktion versteckt sich in Untermenüs. Den Fahrer lenke die Suche ab, ergab eine Studie des ADAC Anfang 2013. Solche Probleme will Mitsubishi mit seinem Konzept umgehen.

Der Mitsubishi eX ist zudem mit hochauflösenden Kameras statt Außenspiegeln ausgestattet. Es ist unrealistisch anzunehmen, dass der eX in der gezeigten Form jemals in Serie gebaut werde. Dennoch fließen aus solchen Konzeptfahrzeugen oftmals Details in spätere Autogenerationen ein.

Mitsubishi stellt den eX auf der Tokyo Motor Show vom 28. Oktober bis 8. November 2015 aus.


eye home zur Startseite
DrWatson 15. Okt 2015

Darauf eine Sportzigarette!

Aslo 14. Okt 2015

Jo, sieht schön futuristisch aus.

Rodrigogonzales 13. Okt 2015

Hast du auch ein paar Beispiele zu deinem Posting. Ansonsten hat es null Aussagekraft...

Captain 13. Okt 2015

Joo, und dann wundert man sich über ansteigende Unfallzahlen wegen Unübersichtlichkeit

Tigtor 13. Okt 2015

Das Wort das du suchst heisst "Titgore" und ist erst ab 18 ... ok, das war jetzt ohne Nivea



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. CoD: Infinite Warefare Legacy Edition 25,00€)
  2. 59,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    divStar | 18:56

  2. Re: Kenne ich

    divStar | 18:52

  3. Re: Unsichtbare(!!!) Overlays....

    KlugKacka | 18:51

  4. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    ustas04 | 18:46

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 18:42


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel