Elektro-SUV: Mitsubishi eX nutzt Windschutzscheibe als Bildschirm

Mitsubishi hat auf der Tokyo Motor Show 2015 eine Konzeptstudie eines Stadtgeländewagens mit Augmented-Reality-Windschutzscheibe vorgestellt. Der eX soll den Fahrer informieren, ohne ihn abzulenken.

Artikel veröffentlicht am ,
Mitsubishi eX
Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)

Mitsubishi präsentiert mit dem eX eine Konzeptstudie eines Elektro-SUV, das erstmalig auf der Tokyo Motor Show gezeigt wird. Das Elektroauto mit 140 kW/ 190 PS soll eine Reichweite bis zu 400 Kilometer aufweisen. Doch das eckig wirkende, futuristische Äußere mit den schmalen Scheinwerfern und Portaltüren (Selbstmördertüren) ist nicht das einzig Auffällige an dem Fahrzeug.

  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
  • Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
Mitsubishi eX (Bild: Mitsubishi)
Stellenmarkt
  1. IT Coordinator (m/w/d)
    spaceopal GmbH, München
  2. Junior Supply Chain Analyst - Planung / Forecast (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Anstelle eines Head-up-Display, das mittlerweile einige Fahrzeuge der Oberklasse bieten, hat Mitsubishi beim eX Concept eine Augmented-Reality-Windschutzscheibe entwickelt, die zum Beispiel die Anweisungen des Navigationssystems scheinbar auf die Straße schreibt. Auch die Warnhinweise des Spurassistenten werden ins Sichtfeld des Fahrers eingeblendet. Mitsubishi zeigt auf der Windschutzscheibe auch an, wenn das Fahrzeug einen zu geringen Sicherheitsabstand zum Vordermann erreicht.

Ein weiteres Display auf der Mittelkonsole übernimmt Aufgaben, die nicht zum Fahren erforderlich sind und zeigt beispielsweise Informationen des Entertainmentsystems an. Durch die Projektion an die Windschutzscheibe soll der Fahrer weniger abgelenkt werden. Autohersteller gehen derzeit dazu über, ihre Fahrzeuge mit Touchscreens auszustatten. Bedienungsfelder ersetzen Knöpfe zum Drehen oder Regler zum Schieben. Manche Funktion versteckt sich in Untermenüs. Den Fahrer lenke die Suche ab, ergab eine Studie des ADAC Anfang 2013. Solche Probleme will Mitsubishi mit seinem Konzept umgehen.

Der Mitsubishi eX ist zudem mit hochauflösenden Kameras statt Außenspiegeln ausgestattet. Es ist unrealistisch anzunehmen, dass der eX in der gezeigten Form jemals in Serie gebaut werde. Dennoch fließen aus solchen Konzeptfahrzeugen oftmals Details in spätere Autogenerationen ein.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitsubishi stellt den eX auf der Tokyo Motor Show vom 28. Oktober bis 8. November 2015 aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DrWatson 15. Okt 2015

Darauf eine Sportzigarette!

Aslo 14. Okt 2015

Jo, sieht schön futuristisch aus.

Rodrigogonzales 13. Okt 2015

Hast du auch ein paar Beispiele zu deinem Posting. Ansonsten hat es null Aussagekraft...

Captain 13. Okt 2015

Joo, und dann wundert man sich über ansteigende Unfallzahlen wegen Unübersichtlichkeit



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Copilot und Codewhisperer
KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.

Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Artikel
  1. Strom: Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?
    Strom
    Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?

    "Blackout" könnte das Wort des Jahres werden, so viel wird davon gesprochen. Wir klären, ob Deutschland in diesem Winter wirklich seinen ersten derart verheerenden Stromausfall erleben könnte.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

  2. Valve: Portal erscheint mit Raytracing und neuen Texturen
    Valve
    Portal erscheint mit Raytracing und neuen Texturen

    Am 8. Dezember 2022 will Valve den Klassiker Portal mit grafischen Verbesserungen veröffentlichen. Die Systemanforderungen sind hoch.

  3. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /