Elektro-Pickup: Tesla schrumpft den Cybertruck doch nicht

Der Cybertruck wird doch nicht verkleinert. Das hat Elon Musk zusammen mit Chefdesigner Franz von Holzhausen entschieden. Trotzdem könnte es ein kleineres Modell geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Cybertruck
Cybertruck (Bild: Tesla)

Der Cybertruck muss geschrumpft werden, so hieß es im April 2020 von Elon Musk. Doch das Vorhaben wurde nun nach einer Besprechung zwischen Teslas Chefdesigner Franz von Holzhausen und Musk gestoppt. Das finale Fahrzeug wird genauso groß wie der Prototyp, hat Musk nun getwittert.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Der Elektro-Pickup-Truck könnte laut Musk später aber in einer kleineren Version erscheinen, die sich für den Weltmarkt besser eignen könnte. Die Fahrzeugkategorie Pickup wurde beispielsweise in Deutschland nur in homöopathischen Dosen verkauft, in den USA hingegen handelt es sich um die am häufigsten verkauften Fahrzeuge, noch vor SUVs.

Cybertruck in Deutschland nicht zulassungsfähig?

Nach Darstellung eines Tüv-Experten in der Automobilwoche, ist der Cybertruck hierzulande nicht zulassungsfähig, weil er bei Unfällen für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährlich sei. Aber auch die Insassen würden durch die fehlenden Knautschzonen aufgrund der steifen Bleche nicht ausreichend geschützt. Der Cybertruck soll eine Edelstahlkarosserie erhalten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die früher von Musk erwähnten Verkleinerungen des Cybertruck sollten es erlauben, das Fahrzeug in Garagen zu parken, denn der Truck ist recht groß: Der Elektro-Pickup ist 5,86 Meter lang, 2,03 Meter breit und 1,90 Meter hoch.

Auslieferung des Cybertruck soll Ende 2021 starten

Die Preise für den Cybertruck starten nach Angaben des Unternehmens bei 39.900 US-Dollar für das Basismodell mit Heckantrieb. Das Fahrzeug mit Allradantrieb wird für 49.900 US-Dollar angeboten, das Drei-Motor-Modell kostet in der Basisausstattung 69.900 US-Dollar.

Ende 2021 sollen die ersten Cybertrucks ausgeliefert werden, die Topmodelle sollen Ende 2022 erhältlich sein. Ob die Coronapandemie den Zeitplan durcheinanderbringt, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mj 25. Mai 2020

dann vergleich doch nicht äpfel und birnen. sondern den gls mit der s klasse und den...

Dwalinn 25. Mai 2020

wirds sicherlich auf Jochen Schweizer und co. geben

Heldbock 25. Mai 2020

Boah unter jedem Artikel die gleiche Leier... Dann lest es doch einfach nicht! Tesla in...

captain_spaulding 25. Mai 2020

Hier wird Diesel durch Elektro ersetzt und nicht durch Benzin...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /