Elektro-Luxusauto: Basisversion des Lucid Air fährt 653 km weit

Lucid hat die Reichweite und Leistung des Einsteigermodells des Lucid Air veröffentlicht. Derweil hat Tesla den Preis für das Model S gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Lucid Air
Lucid Air (Bild: Lucid Motors)

Das Elektroauto Lucid Air soll es in der Basisvariante ab 77.400 US-Dollar geben. Die teuerste Version kostet 169.000 US-Dollar. Für den geringeren Preis bekommt die Kundschaft eine niedrigere Reichweite und eine Leistung von 480 PS (357 kW), wie der Autobauer mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master Mechatronische Fahrwerksysteme (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. IT Standort-Administrator (m/w/d)
    HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz
Detailsuche

Damit nähert sich Lucid dem Preis von Teslas Model S an, auch wenn das Unternehmen als Reaktion darauf den Preis auf 69.420 US-Dollar senkte, wie Tesla-Chef Elon Musk in einem Tweet mitteilte. Auch in Deutschland sinkt der Preis - um 3.000 Euro.

Das Basismodell des Lucid Air fährt nach Angaben des Herstellers 653 km (EPA-Testzyklus) weit. Zudem wurden die Varianten Grand Touring für 139.000 US-Dollar und mit einer Reichweite von 832 km (517 Meilen) sowie Air Touring für 95.000 Dollar und mit einer Reichweite von 653 km angekündigt.

Die teureren Fahrzeuge sollen ab 2021 ausgeliefert werden und können bereits reserviert werden. Das Basismodell wird erst 2022 verkauft. Europreise sind noch nicht bekannt.

Das Auto ist knapp fünf Meter lang und zwei Meter breit. Der Radstand beträgt etwa drei Meter. Der Innenraum ist großzügig und luxuriös ausgestattet. Auffällig ist das Panoramadach, das sich praktisch nahtlos an die Windschutzscheibe anschließt. Vorne gibt es zwei Bildschirme: ein 34-Zoll-Display als Instrumententafel sowie ein großer Bildschirm für das Infotainmentsystem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

thinksimple 15. Okt 2020

Nein, auch schon lange vorbei. Heute wird das in Petabyte RAM angegeben

Dino13 15. Okt 2020

Das Video ist 1,5h lang!!! Wie fad ist dir denn?


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /