Elektrischer Geländewagen: Tesla Model 3 zum apokalyptischen Offroader umgebaut

Bastler haben ein ausrangiertes Tesla Model 3 zu einem elektrischen Geländewagen umgebaut. Überrollkäfig und Reserveradträger fehlen noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Aufgemotztes Tesla Model 3 im Geländetest
Aufgemotztes Tesla Model 3 im Geländetest (Bild: Grind Hard Plumbing/Youtube/Screenshot: Golem.de)

Enthusiasten von Grind Hard Plumbing und Rich Rebuild haben auf der Grundlage eines schrottreifen Model 3 eine Off-Road-Maschine gebaut. Rich Rebuilds sorgten dafür, dass der Unfallwagen mit zwei Motoren wieder fahrfähig wurde. Das Team von Grind Hard Plumbing übernahm die weiteren Arbeiten, modifizierte das Fahrwerk und die Räder.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
  2. Product Owner - Store Applications (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
Detailsuche

Optisch erinnert das Gefährt an ein Fahrzeug aus einem apokalyptischen Film, wie das Blog Electrek anmerkt. Die Motorhaube wurde teilweise zerlegt, so dass die untere Struktur zum Vorschein kommt. Diese wurde von Seiten des Frunks aus mit Lampen versehen. Dazu kommen leistungsfähige LED-Scheinwerfer, die anstelle der normalen Scheinwerfer installiert wurden.

Nach den ersten Testfahrten zeigten sich die Bastler erfreut über das hohe Drehmoment und das Ansprechverhalten der Motoren.

Das Team will an dieser Stelle aber nicht aufhören, sondern dem geländegängigen Tesla Model 3 auch noch einen Überrollkäfig, einen Reserveradträger und ein Dachzelt hinzuzufügen. Vor allem der Überrollkäfig scheint ein dringend notwendiges Feature zu sein, da die Fahrweise der Bastler dem Fahrzeug viel abverlangt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /