• IT-Karriere:
  • Services:

Elektrischer Crossover: VW zeigt offizielles Foto des ID.6

Volkswagen hat den ID.6 in einem Teaser-Foto gezeigt. Das siebensitzige Elektro-SUV soll zur Shanghai Auto Show in zwei Versionen vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen ID.6
Volkswagen ID.6 (Bild: Volkswagen/Weibo)

Volkswagen hat die Silhouette des ID.6 in einem neuen Foto gezeigt. Demnach wird das große SUV, das bis zu sieben Sitze bieten soll, keine Schiebetür mehr aufweisen, wie es noch beim Prototyp ID. Crozz der Fall war.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Volkswagen will das Fahrzeug angeblich auf der kommenden Shanghai Auto Show zeigen, wobei die Varianten ID.6 X und ID.6 Crozz vorgeführt werden sollen, berichtet das Magazin Autoblog. Auf Volkswagens offiziellem Weibo-Account wurden die beiden Bilder veröffentlicht, die eine Vorschau auf beide Modelle zeigen sollen.

Der ID.6 soll die größere Version des ID.4 sein, die auf der MEB-Architektur gebaut und für bis zu sieben Passagiere in drei Sitzreihen Platz bieten soll.

Keine Schiebetüren mehr

Im Februar 2021 wurden schon einmal Fotos des unverkleideten Fahrzeugs gezeigt, die offenbar von einer Regulierungsbehörde in China stammten und auf Reddit veröffentlicht wurden.

Die Schiebetüren, die noch im ID.Roomzz Conzept zu sehen waren, das 2019 vorgestellt wurde, sind demnach entfallen. Autoblog schätzt, dass im Inneren viele technische Komponenten mit dem ID.4 geteilt werden.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Volkswagen plant darüber hinaus eine Serienversion der ID.Buzz-Studie und angeblich auch ein kleines Fahrzeug mit dem Namen ID.2. Wann der ID.6 auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops und Fernsehern)
  2. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...
  3. 745€ (Bestpreis)

bernd71 15. Apr 2021 / Themenstart

Oh man was für ein ahnungsloser Schwachsinn hier verbreitet wird. Deutschland ist der...

berritorre 13. Apr 2021 / Themenstart

Weisst du was? Ich vermute eher, dass das Ganze auf dem Mist eines 30-40 Jährigen...

berritorre 13. Apr 2021 / Themenstart

Schau dich doch in den Foren um. Da werden SUVs verteufelt und anscheinend wollen alle...

Niaxa 13. Apr 2021 / Themenstart

Dazu gibt es Statistiken. Also schlechter Abwertungsversuch.

flow77 12. Apr 2021 / Themenstart

Deine Skepsis in allen Ehren, aber ich denke mal dass VW ja nicht doof ist und es ja...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /