Mehr Lebensqualität für die Bewohner

Die niederländische Stadt ist eine römische Gründung und war im Mittelalter Bischofssitz. Ein Wasserlauf kennzeichnet noch heute den Verlauf der ehemaligen Stadtmauer. Die engen Gassen der Altstadt werden von weiteren Wasserläufen durchzogen. Die Straßen rund um den 112 Meter hohen Domturm sind ab dem späten Vormittag für Autos gesperrt. Dann flanieren Besucher von Geschäft zu Geschäft oder sitzen in einem der insgesamt 550 Cafés und Restaurants.

Stellenmarkt
  1. Cloud / DevOps Engineer (m/w/d)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Den anfallenden Müll entsorgt die Stadtreinigung per Elektroboot über die Kanäle. Gleiches gilt für einen Teil des Lieferverkehrs. Bierfässer kommen ebenfalls auf dem Wasserweg zu den Kneipen in der Altstadt. Bis 2025 soll der historische Innenstadtbereich zur Nullemissionszone werden, plant Lot van Hooijdonk, Stadträtin für Mobilität und Verkehr. Die viertgrößte Stadt der Niederlande hat einen ehrgeizigen Plan: Sie will größer werden. Mehr Lebensqualität bedeutet mehr Einwohner, so die Logik. "Schon jetzt ist Utrecht die am schnellsten wachsende Stadt des Landes", sagt van Hooijdonk stolz.

Jederzeit kehren

Die eine Kehrmaschine in Darmstadt wird an der Einwohnerzahl kaum etwas ändern. Doch Stadtkämmerer André Schellenberg freut sich über einen bis zu 75 Prozent reduzierten Lärmwert gegenüber herkömmlichen Kehrfahrzeugen. Der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen testet die Maschine derzeit im Praxiseinsatz.

In Heidelberg kehrt bereits der E-Swingo 200+ eines Schweizer Herstellers die Straßen. Der Akku mit 75 kWh treibt das Fahrzeug (bis zu 50 km/h), die Tellerbesen sowie die Wassersprühdüsen für bis zu zehn Betriebsstunden an. Auch hier ermöglicht geringerer Lärm einen Einsatz in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In einer Zero-Emission-Zone wie in Utrecht, aber auch in deutschen Innenstädten mit Dieselfahrverbot wird es zukünftig für Bauunternehmen schwieriger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werdenLeisere Baustellen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


derdiedas 27. Jun 2021

Das Dieselgetucker weckt mich doch nicht auf, sondern das schlagen mit den Mülltonnen...

Mafjol 26. Jun 2021

Kirchenglocken sind echt schlimm. Gehen anderen mit ihrer Menschenverdummung auf die...

crazypsycho 06. Jul 2019

Ich habe die Beobachtung von Millionen von Autofahrern. Und du hast das ja mit dem...

Ach 03. Jul 2019

Sobald das laute Getöse des Diesels weg fällt, müssen die gar nicht mehr schreien um...

Huanglong 03. Jul 2019

Wenn man selber fährt, stört einen das ja nicht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus im Test
Action im All plus galaktische Grafik

Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
Von Peter Steinlechner

Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. LTE: Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland
    LTE
    Noch 30 weiße Flecken im bevölkerungsreichsten Bundesland

    Nach über drei Jahren Mobilfunk-Pakt gibt es in Nordrhein-Westfalen noch immer gut 30 weiße Flecken.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /