Elektra Trainer: Elektra Solar stellt elektrisches Schulungsflugzeug vor

Elektrisch angetriebene Flugzeuge sollen die Kosten für die Flugausbildung senken.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflugzeug Elektra Trainer: 50 Minuten Ausbildung, 35 Minuten Laden
Elektroflugzeug Elektra Trainer: 50 Minuten Ausbildung, 35 Minuten Laden (Bild: Elektra Solar)

Machen bald elektrische Flugstunden Schule? Das bayrische Unternehmen Elektra Solar hat ein neues elektrisch angetriebenes Flugzeug vorgestellt. Es ist für die Schulung von Piloten gedacht.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
Detailsuche

Elektra Trainer heißt das Flugzeug, das eine Spannweite von 14,5 Metern hat. Darin ist Platz für zwei Insassen, die nebeneinander sitzen. Das Flugzeug hat einen Antrieb mit einer Dauerleistung von 40 Kilowatt und einer Maximalleistung von 50 Kilowatt. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 120 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h.

Den Strom für den Motor liefert ein Akku mit einer Kapazität von 35 Kilowattstunden. Er ermöglicht eine Flugzeit von 2,5 Stunden. Es bleibt eine Reserve von 5 Kilowattstunden. Geladen wird mit einer Leistung von 18 Kilowatt. Es sei möglich, über einen Tag eine beliebige Anzahl von 50 Minuten langen Schulungseinheiten durchzuführen, zwischen denen das Flugzeug jeweils für 35 Minuten geladen werde. Die maximale Reichweite des Flugzeugs beträgt 300 Kilometer.

2012 wurde Elektra One Solar vorgestellt

Elektra Solar basiert auf dem 2011 gegründeten Unternehmen PC-Aero und ist eine Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das in Landsberg am Lech ansässige Unternehmen hatte 2012 das Solarflugzeug Elektra One Solar vorgestellt, dessen Tragflächen mit Solarzellen ausgelegt sind.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Es soll mit Solarunterstützung eine Reichweite von 1.000 Kilometern haben. 2015 überflog die Maschine als erstes ausschließlich elektrisch angetriebenes Flugzeug die Alpen. Das Nachfolgemodell, die Elektra Two Solar, wurde mit einem Steuerungssystem ausgestattet, mit dem das Flugzeug autonom fliegen kann.

Ein großer Vorteil von elektrischen Schulungsflugzeugen sind die geringen Kosten: Die Betriebskosten für eine Stunde in der Luft liegen laut Elektra Sol bei etwa 60 Euro. Mit Trainingsflugzeugen wie der Elektra Trainer, der Velis Electro von Pipistreloder der in den USA entwickelten eFlyer 2 könnten die Kosten für die Pilotenausbildung sinken.

Elektra Solar hat die Elektra Trainer auf der Flugwerft Schleißheim bei München vorgestellt. Der Erstflug ist auf der Aero 2022 geplant. Die Luftfahrtmesse findet Ende April in Friedrichshafen statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /