Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von C&C Alarmstufe Rot
Artwork von C&C Alarmstufe Rot (Bild: Electronic Arts)

Mitte Oktober 2018 hatte Electronic Arts ein paar Andeutungen gemacht, dass womöglich Neuauflagen klassischer Command & Conquer erscheinen. Nun ist es offiziell: Der Publisher arbeitet an Remakes des ersten Command & Conquer, das 1995 mit dem Untertitel Tiberian Dawn erschienen ist.

Stellenmarkt
  1. Fachplaner Access & Voice (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Außerdem entsteht ein Remake von C&C Alarmstufe Rot, das 1996 auf den Markt kam. Wann die beiden neuen Titel veröffentlicht werden, lässt der Publisher in der Ankündigung in seinem Firmenblog offen. Die eigentliche Arbeit habe noch nicht begonnen, bei der Produktion wolle man eng mit der Community zusammenarbeiten, heißt es.

Die Titel sollen mit allen Erweiterungen erscheinen. Damit trotz technischer Neuerungen und von Grund auf überarbeiteter Grafik das Spielgefühl möglichst authentisch ist, will EA mit einem externen Studio namens Petroglyph zusammenarbeiten. Dort arbeiten viele Entwickler, die früher bei dem von Electronic Arts gekauften Unternehmen Westwood eben auch für Command & Conquer zuständig waren und die Serie deshalb bis ins Detail kennen sollten.

Das nächste Command & Conquer wird von der Community nicht unbedingt sehnsüchtig erwartet. Bei Rivals handelt es sich um einen Ableger für mobile Endgeräte. Zwei Spieler können auf Smartphone und Tablet mit iOS und Android in kurzen Partien als GDI oder Nod gegeneinander kämpfen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Spiel kann in Europa ab dem 4. Dezember 2018 kostenlos heruntergeladen werden, Extras kosten aber Geld. In den USA und Kanada, wo der Titel schon etwas länger als Vorabversion verfügbar ist, hat er trotz der grundsätzlichen Kritik etwa an der Verfügbarkeit nur für mobile Plattformen und an den Mikrotransaktionen durchaus positive Bewertungen von Nutzern erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wupme 08. Dez 2018

Naja ganz ehrlich 8-bit armies ist 1-2 stunden unterhaltsam dann war es das...

Profi 18. Nov 2018

Bei OpenRA war mir die Artillerie (Allies) immer zu mächtig. Sicher kann man sie auch...

xomox 18. Nov 2018

Generals 2 ist auch nie erschienen. Vor allem gibt es genug Möglichkeiten wie EA das...

x2k 18. Nov 2018

Das waren noch Zeiten... Ich hab aber länger durchgehalten bis Generals, danach war...

x2k 18. Nov 2018

Das wäre ne lustige Anspielung an westwood gewesen. Was wollen die überhaupt mit der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Tesla: Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen
    Tesla
    Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen

    Nach dem Teslaquila folgt das Tesla-Bier: Das Unternehmen hat sich die Namen Giga Beer und Giga Bier als Marke gesichert.

  2. Vizio: Erstmals Verbraucherklage zur GPL-Durchsetzung eingereicht
    Vizio
    Erstmals Verbraucherklage zur GPL-Durchsetzung eingereicht

    Können Endverbraucher und Kunden die Rechte der GPL durchsetzen, etwa um Geräte zu reparieren? Das muss nun ein Gericht in den USA klären.

  3. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis zu 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis zu 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Bosch Professional zu Bestpreisen • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5, Xbox, Switch • Switch OLED 369,99€ [Werbung]
    •  /