Abo
  • IT-Karriere:

Electronic Arts: Nächstes Need for Speed möglicherweise gestoppt

Seit kurzem ist das britische Entwicklerstudio Ghost Games für Need for Speed zuständig, nun gibt es dort offenbar Entlassungen. Ein Teil der Entwickler soll an einem Battlefield-Ableger mit dem Projektnamen "Havanna" arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Need for Speed Rivals
Need for Speed Rivals (Bild: Electronic Arts)

Bei der britischen Niederlassung des zu Electronic Arts gehörenden Entwicklerstudios Ghost Games gibt es laut einem Bericht größere Umstrukturierungen. Wie die Webseite Polygon.com berichtet, verlieren freie Mitarbeiter ihre Aufträge und die Angestellten gehen entweder mit Abfindungen oder können dem ebenfalls zu EA gehörenden Studio Visceral bei der Arbeit an einem noch nicht öffentlich vorgestellten Battlefield-Ableger helfen. Das trage den Projektnamen "Havanna" und spiele in einem Polizei- statt im Elitesoldaten-Szenario.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München

Die Arbeit an einem neuen Need for Speed ist laut dem Bericht eingestellt. Eigentlich sollte Ghost Games die Federführung für die Rennspielserie übernehmen; bereits das Ende 2013 veröffentlichte Rivals stammt von dort. In den Jahren davor waren meist andere, teils externe Teams für die Produktion zuständig. Wie es mit der in den vergangenen Jahren nur mäßig erfolgreichen Reihe weitergeht, ist damit möglicherweise offen.

Electronic Arts hat die Vorgänge bei Ghost Games nur dahingehend kommentiert, dass dort "Beratungen" stattfinden würden. Vermutlich betrifft das auch die ebenfalls im südenglischen Städtchen Guildford ansässigen Criterion Games, aus denen heraus Teile von Ghost Games entstanden sind.

Zum Jahresanfang 2014 hatten bei Criterion die Gründer Alex Ward und Fiona Sperry mit bislang unbekanntem Ziel gekündigt. Das Studio war in der Vergangenheit unter anderem für Burnout und für technische Entwicklungen zuständig - dort entstand auch die Renderware-Engine, die unter anderem in GTA 3 San Andreas zum Einsatz kam. Criterion gehört seit 2004 zu Electronic Arts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8 TB für 139€, SanDisk Ultra 3D 2 TB für 189€ und LG X Power...
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 512 GB für 55€ und Seagate Expansion Portable 4 TB für 88€)
  3. 499€
  4. 499€

Clown 04. Feb 2014

Ganz so einfach isses ja nicht. Was Du bei McD siehst, sind in der Tat langweilige...

S-Talker 04. Feb 2014

Wie kann man diese beiden Teile in einen Topf werfen? TNFS war eine bessere Variante der...

mysimon 04. Feb 2014

Es wurde ein Need for Speed Hot Pursuit bestellt und ein Most Wanted geliefert.

Clown 04. Feb 2014

Ach bitte.. Dieses internettypische "ich find das besser", "blödsinn, das ist besser...

it-boy 04. Feb 2014

Hab nach dem ersten Most Wanted auch ausnahmslos den Spaß an der Serie verloren.


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /