• IT-Karriere:
  • Services:

Electronic Arts: Nächstes Battlefield erscheint frühestens Ende 2021

Erst lange nach dem Start der Playstation 5 und der nächsten Xbox wird das neue Battlefield erscheinen, so EA. Derzeit befinden sich bei dem Publisher auch das vierte Dragon Age und ein ganz neues Spiel auf Basis von Star Wars in der Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 5 Pazifik
Artwork von Battlefield 5 Pazifik (Bild: Electronic Arts)

Im Gespräch mit Analysten hat Electronic Arts über seine Produktplanung gesprochen. Dabei wurde vor allem klar, dass das nächste Battlefield - das eigentlich die 6 als Zusatz haben müsste - erst zwischen April 2021 und März 2022 erscheinen soll. Ein Grund sei, dass EA erst abwarten wolle, bis sich ausreichend viele Spieler eine Playstation 5 oder die nächste Xbox angeschafft haben.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Die Konsolen sollen Ende 2020 auf den Markt kommen. Bis dahin müssen Fans der Serie also mit Battlefield 5 auskommen, für das es noch mehr Erweiterungen geben dürfte; gerade erst ist das Update auf Version 5.0 mit dem Pazifikkrieg als neuem Schauplatz und zahlreichen Verbesserungen erschienen.

Ebenfalls noch lange warten müssen Rollenspieler auf Dragon Age 4. Das wurde zwar schon Ende 2018 mit einem Teaser angekündigt, erscheint nach aktuellem Stand aber frühestens im April 2022 - vermutlich später. Ähnlich lange müssen Spieler auf ein neues Star-Wars-Spiel warten, an dem die Arbeiten ebenfalls begonnen haben; gemeint ist hier natürlich nicht das für den 15. November 2019 geplante Jede Fallen Order.

Im Jahr 2020 soll der Fokus auf den bekannten Sportspielreihen liegen, außerdem soll sich ein ganz neues Sportspiel in der Entwicklung befinden. Worum es dabei geht, ist nicht bekannt. Außerdem soll der Multiplayer-Shooter Apex Legends für mehr Plattformen erscheinen und weiter ausgebaut werden.

Ebenfalls in der Entwicklung befinden sich wohl recht aufwendige Remakes von Command & Conquer und Alarmstufe Rot. Termine für die Neuveröffentlichungen gibt es nicht. Ebenfalls unklar ist weiterhin, ob die beiden Games zusammen auf den Markt kommen oder ob deren Veröffentlichung getrennt nacheinander erfolgt.

Geschäftlich läuft es bei Electronic Arts derzeit gut. Das Unternehmen hat in den Monaten Juli bis September 2019 seinen Umsatz auf 1,35 Milliarden US-Dollar erhöht. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 1,29 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei 854 Millionen US-Dollar, zuvor waren es 255 Millionen US-Dollar; das starke Plus hat nach Firmenangaben auch steuerliche Ursachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

shokked 01. Nov 2019 / Themenstart

Hab nur BF1942, BF2, BC2, BF3, BF2141 und BF4 gezockt...wobei BF4 bis dato für mich das...

zZz 31. Okt 2019 / Themenstart

Ich hoffe, dass EA uns bald jährlich mit einer E-Sports Simulation beglückt. Das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /