• IT-Karriere:
  • Services:

Electronic Arts: Nächstes Battlefield erscheint frühestens Ende 2021

Erst lange nach dem Start der Playstation 5 und der nächsten Xbox wird das neue Battlefield erscheinen, so EA. Derzeit befinden sich bei dem Publisher auch das vierte Dragon Age und ein ganz neues Spiel auf Basis von Star Wars in der Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 5 Pazifik
Artwork von Battlefield 5 Pazifik (Bild: Electronic Arts)

Im Gespräch mit Analysten hat Electronic Arts über seine Produktplanung gesprochen. Dabei wurde vor allem klar, dass das nächste Battlefield - das eigentlich die 6 als Zusatz haben müsste - erst zwischen April 2021 und März 2022 erscheinen soll. Ein Grund sei, dass EA erst abwarten wolle, bis sich ausreichend viele Spieler eine Playstation 5 oder die nächste Xbox angeschafft haben.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. AKKA, Braunschweig

Die Konsolen sollen Ende 2020 auf den Markt kommen. Bis dahin müssen Fans der Serie also mit Battlefield 5 auskommen, für das es noch mehr Erweiterungen geben dürfte; gerade erst ist das Update auf Version 5.0 mit dem Pazifikkrieg als neuem Schauplatz und zahlreichen Verbesserungen erschienen.

Ebenfalls noch lange warten müssen Rollenspieler auf Dragon Age 4. Das wurde zwar schon Ende 2018 mit einem Teaser angekündigt, erscheint nach aktuellem Stand aber frühestens im April 2022 - vermutlich später. Ähnlich lange müssen Spieler auf ein neues Star-Wars-Spiel warten, an dem die Arbeiten ebenfalls begonnen haben; gemeint ist hier natürlich nicht das für den 15. November 2019 geplante Jede Fallen Order.

Im Jahr 2020 soll der Fokus auf den bekannten Sportspielreihen liegen, außerdem soll sich ein ganz neues Sportspiel in der Entwicklung befinden. Worum es dabei geht, ist nicht bekannt. Außerdem soll der Multiplayer-Shooter Apex Legends für mehr Plattformen erscheinen und weiter ausgebaut werden.

Ebenfalls in der Entwicklung befinden sich wohl recht aufwendige Remakes von Command & Conquer und Alarmstufe Rot. Termine für die Neuveröffentlichungen gibt es nicht. Ebenfalls unklar ist weiterhin, ob die beiden Games zusammen auf den Markt kommen oder ob deren Veröffentlichung getrennt nacheinander erfolgt.

Geschäftlich läuft es bei Electronic Arts derzeit gut. Das Unternehmen hat in den Monaten Juli bis September 2019 seinen Umsatz auf 1,35 Milliarden US-Dollar erhöht. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 1,29 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei 854 Millionen US-Dollar, zuvor waren es 255 Millionen US-Dollar; das starke Plus hat nach Firmenangaben auch steuerliche Ursachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

shokked 01. Nov 2019

Hab nur BF1942, BF2, BC2, BF3, BF2141 und BF4 gezockt...wobei BF4 bis dato für mich das...

zZz 31. Okt 2019

Ich hoffe, dass EA uns bald jährlich mit einer E-Sports Simulation beglückt. Das...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
    Akkutechnik
    In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
    2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
    3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

      •  /