• IT-Karriere:
  • Services:

Electronic Arts: Nächstes Battlefield erscheint frühestens 2021

Mit Star Wars Jedi Fallen Order ist EA erfolgreicher gewesen als erwartet, Fifa Ultimate Team legt um über 40 Prozent zu und auf ein neues Battlefield müssen Fans noch länger warten. Das teilte Electronic Arts bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 5
Artwork von Battlefield 5 (Bild: Electronic Arts)

Eigentlich müsste 2020 ein neues Battlefield erscheinen - jedenfalls, wenn Electronic Arts die Taktung der vergangenen Jahre weiterführen würde. Im Gespräch mit Analysten sagte der Publisher jedoch, dass ein neuer Teil der Actionspielserie erst für das Geschäftsjahr 2022 geplant sei. Das beginnt im April 2021 und endet im März 2022. Vermutlich erscheint Battlefield 6 - oder wie auch immer es heißt - dann im Herbst 2021.

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Immerhin würde diese Planung bedeuten, dass das vermutlich zuständige Entwicklerstudio EA Dice bereits mit der Arbeit begonnen hat. Vielleicht gelangt ja das ein oder andere Detail vorab in die Öffentlichkeit. Bislang liegen keine Informationen vor, etwa zum Szenario. Ebenfalls unklar ist, ob Electronic Arts ein weiteres Star Wars Battlefront plant.

EA hat allerdings angedeutet, dass weitere Spiele auf Basis von Star Wars geplant sind. Das im Herbst 2019 veröffentlichte Actionspiel Jedi Fallen Order (Test auf Golem.de) verkaufte sich laut dem Unternehmen besser als erhofft: Erwartet worden war, rund 6 bis 8 Millionen Exemplare abzusetzen. Die höhere Zahl sei bereits geschafft und nun steuere man bis Ende März 2020 rund 10 Millionen verkaufte Einheiten an.

Das dürften für viele Spieler gute Nachrichten sein, weil es zeigt: Auch kampagnenbasierte Soloabenteuer ohne Mikrotransaktionen wie eben Jedi Fallen Order lohnen sich für die Publisher, so dass mit Nachschub zu rechnen ist. Ein Nachfolger speziell für das vom EA-eigenen Entwicklerstudio Respawn produzierte Game werde bereits entwickelt.

Gerüchte gibt es außerdem über eine Art erweiterte Neuauflage von Star Wars: Knights of the Old Repulic (Kotor, das Original von Bioware erschien 2003) oder sogar eine echte Fortsetzung. Bestätigt ist das aber alles nicht.

Der wichtigste Umsatzträger bei Electronic Arts sind aber weiterhin die Sportspiele - in den USA die Footballumsetzung Madden NLF 20, im Rest der Welt Fifa 20. In Deutschland hat die Fußballsimulation zwischen der Veröffentlichung im September und dem Jahresende 2020 mehr als 1,5 Millionen Exemplare abgesetzt und war damit laut Branchenverband Game die mit Abstand bestverkaufte Neuheit im vergangen Jahr.

Laut Electronic Arts hat allein die Anzahl der im Modus Fifa Ultimate Team (FUT) gespielten Matches um mehr als 40 Prozent gegenüber dem Vorgänger zugelegt. Das alles hat dem Unternehmen für die Monate Oktober bis Dezember 2019 gute Ergebnisse gebracht: Der Umsatz stieg auf 1,59 Milliarden US-Dollar - im gleichen Quartal des Jahres davor waren es 1,29 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn legte von 262 Millionen auf 346 Millionen US-Dollar zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

Flown 02. Feb 2020 / Themenstart

Würde EA ein gutes Battlefield machen wollen dann müssten sie im Grunde ein BF2...

mnementh 02. Feb 2020 / Themenstart

--- Breaking News --- DA EA-Management in Schock! Es werden schnelle Massnahmen erwartet...

LinuxMcBook 31. Jan 2020 / Themenstart

Bad Company war da aber auch nicht besser. Ich weiß, dass ich damals als Gunner mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /