Abo
  • Services:

Electronic Arts: Medal of Honor Warfighter auf Frostbite-2.0-Basis

Der Ego-Shooter, mit dem EA in diesem Jahr gegen Call of Duty antritt, stammt aus der Reihe Medal of Honor und trägt den Untertitel Warfighter. Über das Szenario und weitere Details schweigen sich die Entwickler bis zur GDC 2012 aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Medal of Honor Warface (Artwork)
Medal of Honor Warface (Artwork) (Bild: Game Informer)

Bei Electronic Arts zeichnet sich immer stärker ab, dass abwechselnd Battlefield und Medal of Honor jährlich zum ungefähr gleichen Zeitpunkt wie Call of Duty im Herbst erscheinen. 2012 schickt EA das Actionspiel Medal of Honor Warfighter ins Rennen, das wie der Ende 2010 veröffentlichte Vorgänger beim Entwicklerstudio Danger Close Games entsteht. Das EA-eigene Team aus Los Angeles ist sowohl für den Singleplayer- als auch für den Multiplayermodus zuständig; 2010 wurde Letzterer von Dice zugeliefert.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Das Spiel entsteht auf Basis der Frostbite-2.0-Engine von Dice. Weitere offizielle Details - insbesondere zum Szenario - soll es erst auf der Entwicklerkonferenz GDC geben, die Anfang März 2012 in San Francisco stattfindet. Es ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass Warfighter für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC erscheint - spannend dürfte werden, ob es auch gleich für Nintendos Wii U erscheinen wird, die dann ja eventuell zu haben sein wird.

Das letzte Medal of Honor hatte im Afghanistankrieg gespielt und war bei Kritikern nur mäßig gut angekommen. Golem.de hatte im Test geschrieben: "Die hohen Erwartungen kann der Ego-Shooter jedenfalls nicht erfüllen, die Intensität des großen Konkurrenten Call of Duty erreicht EAs Actionspiel so gut wie nie." Die Verkaufszahlen waren immerhin ganz anständig - aber mit dem ein Jahr später veröffentlichten Battlefield 3 konnte EA der Konkurrenzserie von Activision deutlich näherkommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Kornhill 24. Feb 2012

wie man an Need for Speed the Run gesehen hat. Mit der Engine muss man auch umgehen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /