Electronic Arts: Lothar Matthäus und Dragon Age auf einer Bühne

In Die Sims 4 gibt es viele Gefühle, in Dragon Age allerlei Drachen - und in einigen Ausgaben von Fifa 14 gibt es Lothar Matthäus: EA hat bei der Pressekonferenz sein Line-up für die nächsten Monate vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sims 4
Die Sims 4 (Bild: Electronic Arts)

In Die Sims 4 sollen Emotionen im Mittelpunkt stehen. Den virtuellen PC-Bewohnern werden ihre Gefühle deutlich stärker ins Gesicht geschrieben sein als in Teil 3, kündigte EA bei einer Pressekonferenz in Köln an. Außerdem sollen Emotionen größere Auswirkungen auf das eigentliche Spiel haben. Bei einer Präsentation war zu sehen, wie ein fast schon bedauernswerter männlicher Sim bei einer Art Date ziemlich übel von seinen Gefühlen für eine Sim-Dame gebeutelt wurde - besonders schlimm wurde es, als dann auch noch ein Geiger mit romantischer Musik die Szene betritt. Das Spiel soll 2014 erscheinen, bislang ist nur eine Version für Windows-PC angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Space Application Test-System Entwickler (m/f/d)
    Astos Solutions GmbH, Stuttgart
  2. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz
Detailsuche

Nicht nur Sims, auch echte Menschen haben bekanntlich Gefühle - besonders Lothar Matthäus. Die Fußball- und Beziehungslegende war Gaststar auf der Bühne von EA, um eine besondere Version von Fifa 14 vorzustellen, in der er auch auftritt: Die erscheint nur für Xbox 360 und Xbox One und enthält den Modus "Football Legends", in dem der Spieler mit Matthäus, aber auch mit Pelé, Ruud Gullit und anderen Kickern aus der Vergangenheit antreten darf. Aus Deutschland sind außerdem Oliver Bierhoff, Stefan Effenberg und Jens Lehmann mit dabei.

Ein glücklicheres Händchen hat EA beim Hinzufügen neuer Modi für Command & Conquer Generals. Das soll Ende 2013 nämlich nicht nur mit Multiplayergefechten aufwarten, sondern auch mit handlungsgetriebenen Missionen auf Episodenbasis, die entweder allein oder im Koop spielbar sein werden. Laut den Entwicklern ist das mit Abstand der größte Wunsch der Spieler gewesen.

Eines der wohl interessantesten Spiele, an denen Entwickler von EA derzeit arbeiten, dürfte Dragon Age Inquisition sein. Bei der Pressekonferenz wurde ein Trailer gezeigt, in dem auch kurze Gamplay-Szenen zu sehen sind - die grafisch einen sehr guten Eindruck hinterlassen. In Teil 3 der Rollenspielsaga soll der Held deutlich mehr Handlungsfreiheit haben, während er sich um Frieden in der Fantasywelt bemüht. Inquistion soll Ende 2014 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Weitere Spiele auf der Pressekonferenz von Electronic Arts: Plants vs. Zombies, für dessen jüngst erschienenen Teil 2 demnächst eine Erweiterung namens Far Future erscheinen soll. Im Action-Ableger Garden Warfare, der für Next-Generation-Konsolen im Frühjahr 2014 verfügbar sein soll, wird es auch die Möglichkeit geben, als Zombie zu spielen - bislang waren lediglich Pflanzen-Protagonisten angekündigt.

EA arbeitet außerdem am Denk- und Geschicklichkeitsspiel Peggle 2, einer neuen Ausgabe des Kampfsportspiels UFC für das Frühjahr 2014 mit sehr aufwendiger Grafik, und dem bereits früher vorgestellten Action-Rennspiel Need for Speed Rivals. Von Titanfall waren neue Gameplayszenen zu sehen, die grafisch einen hervorragenden Eindruck machten.

Zum Abschluss der Pressekonferenz gab es einen Ausblick auf Battlefield 4. Dessen Beta soll im Oktober 2013 starten und auf einer Karte namens "Shanghai" spielen. Der Shooter selbst erscheint dann im November. Besonders im Fokus stand auch das sogenannte Premium-Programm, mit dem EA besonders langjährige Spieler noch enger an sich binden möchte. Sie sollen - gegen Geld - früher Zugriff auf zusätzliche Inhalte wie fünf umfangreiche Download-Erweiterungen und Battlepacks erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /