Abo
  • Services:
Anzeige
Sim City 5
Sim City 5 (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts: Hotfix schaltet Funktionen von Sim City ab

Sim City 5
Sim City 5 (Bild: Electronic Arts)

Mehr Server und weniger Funktionen: Mit dieser Strategie will Electronic Arts die Probleme von Sim City in den Griff bekommen. Trotzdem gibt es offenbar immer noch Verbindungsabbrüche und weitere Probleme.

Mit einem Hotfix für die Server von Sim City versucht Electronic Arts, deren Auslastung und damit die Probleme zu verringern, die viele Nutzer mit dem Aufbauspiel haben. Der Fix schaltet "weniger wichtige Funktionen" wie Leaderboards, Erfolge und Regionenfilter ab. Per Patch auf Version 1.2 von Sim City hat EA außerdem die Geschwindigkeitsstufe "Cheetah" entfernt - sie ist nun genauso gemächlich wie "Llama". Auch das soll offenbar die Server entlasten.

Anzeige
  • Die aktuelle Liste mit den Servern von Sim City
Die aktuelle Liste mit den Servern von Sim City

EA hat außerdem eine Reihe von neuen Servern bereitgestellt. So gibt es nun auch für deutsche Spieler die Möglichkeit, sich auf EU West 3 und EU West 4 anzumelden. Welche Verbesserungen die Maßnahmen bringen, ist derzeit schwer abzusehen; in den Foren gibt es nach wie vor Beschwerden. Bei einem kurzen Test von Golem.de lief das Programm tatsächlich besser als gestern, das Erstellen von eigenen Spielen war ohne Zeitverzögerung möglich. Ob die Server aber auch zu anderen Zeiten als in den frühen Morgenstunden mit dem Ansturm klarkommen, muss sich erst noch zeigen.

Spieler kämpfen seit dem US-Start am 5. März 2013 mit überlasteten Servern, auch die am 7. März 2013 veröffentlichte deutsche Version war so gut wie nicht spielbar. Die Verärgerung der Kunden schlägt sich mittlerweile unter anderem in Ein-Stern-Wertungen auf Amazon nieder.

Medienberichte, wonach der Onlinehändler den Verkauf der Downloadversion in den USA und in Deutschland eingestellt hat, haben sich bei der Nachprüfung durch Golem.de allerdings nicht bestätigt. In beiden Gebieten lässt sich die digitale Version weiterhin kaufen. Allerdings warnt Amazon.com in einem kleinen Kasten vor den Problemen, die EA derzeit mit dem Spiel hat.


eye home zur Startseite
Potty 11. Mär 2013

Es ist nicht die Stadtlogik (die funktioniert auch, wenn die Serververbindung für ein...

loox 11. Mär 2013

Ich denke, der Online Zwang dient hauptsächlich dazu, Gebrachtspielverkäufe und...

BenediktRau 11. Mär 2013

Es informiert sich nicht jeder im Internet vorher über ein Spiel, was er einfach nur im...

msdong71 10. Mär 2013

Also Screenshots sind in einem gewissen Rahmen bestimmt vom zitatrecht geschützt. Aber...

d333wd 09. Mär 2013

Hat es jetzt eigtl. Zombies oder Wikileaks? :D ~d33wd



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1 Monat für 1€
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  2. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  3. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44

  5. Re: Geothermie...

    TC | 16.10. 23:43


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel