Abo
  • Services:
Anzeige
Battlefield 4 - China Rising
Battlefield 4 - China Rising (Bild: Electronic Arts)

Electronic Arts Hohe Verluste trotz Next-Gen-Marktführerschaft

EA bezeichnet sich selbst als Marktführer auf der Playstation 4 und der Xbox One. Viel gebracht hat das allerdings nicht: Der Publisher musste trotz Verkaufserfolgen wie Battlefield 4 im letzten Geschäftsquartal hohe Verluste verbuchen.

Anzeige

"Wir sind stolz, dass wir im Dezember der Nummer-eins-Publisher auf den Next-Gen-Konsolen waren", freut sich EA-Chef Andrew Wilson. In Nordamerika hatte der Publisher einen Marktanteil von rund 40 Prozent auf der Playstation 4 und von 30 Prozent auf der Xbox One, in Europa sei die Lage ähnlich. Der typische Next-Gen-Gamer habe mindestens ein Spiel von EA, etwa Fifa 14 oder Battlefield 4.

Der Bilanz hat das nicht viel gebracht: In den Monaten Oktober bis Dezember 2013 musste Electronic Arts einen Verlust von 308 Millionen US-Dollar verbuchen - im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag das Minus noch bei 45 Millionen US-Dollar. Der Umsatz ist von 922 Millionen US-Dollar auf 808 Millionen US-Dollar gesunken.

Wichtigster Grund war nach Angaben der Firma, dass die Umstellung auf die neuen Geräte beim Kunden schneller abläuft als erwartet und sich Spiele für Plattformen wie die Xbox 360 und die Playstation 3 schlechter verkauft hätten. Dazu kommen hohe Kosten für Restrukturierungen.

Positiv sieht EA vor allem, dass sich der Anteil des Digitalgeschäfts am Umsatz weiter erhöht: Er ist im Jahresvergleich von knapp 35 auf knapp 51 Prozent geklettert, während der Anteil des Retailgeschäfts von rund 62 auf rund 46 Prozent gesunken ist. Für das Gesamtjahr erwartet EA etwas niedrigere Umsätze, aber auch etwas niedrigere Verluste als bislang angekündigt.


eye home zur Startseite
schueppi 30. Jan 2014

Ich bin nur froh, dass es nicht nur ich war welche einen Bogen um EA gemacht haben. Die...

Endwickler 29. Jan 2014

Spiele einmal Age of Conan. Da ist Swtor eine absulte Freude dagegen. .-) Erst heute...

M.Kessel 29. Jan 2014

Occulus Rift ist das nächste große Ding. Das habe ich im Gefühl. Das gleiche Gefühl...

M.Kessel 29. Jan 2014

Sagt mein Bruder auch. C&C konnte man nach dem 2ten Teil in die Tonne treten.

M.Kessel 29. Jan 2014

Das ist die Ausrichtung auf den Massenmarkt, Nur die Casuals spielen auch auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: So ein Müll

    freebyte | 02:16

  2. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    MonMonthma | 02:12

  3. Re: Samsung?

    AFUFO | 02:11

  4. Re: Und trotzdem irgendwie (fast) nur noch Schrott...

    Yash | 02:03

  5. Re: welche notebooknetzteile könnten funktionieren

    CruZer | 01:20


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel