Electronic Arts: Halo-Miterfinder arbeitet an Battlefield-Kampagne

EA hat eine Story-Kampagne für Battlefield angekündigt. Gleichzeitig verabschiedet sich der langjährige Serienmacher Lars Gustavsson.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 2042
Artwork von Battlefield 2042 (Bild: Electronic Arts)

In den vergangenen Jahren hat es auf Basis von Battlefield nur Multiplayergefechte gegeben, das soll sich nun ändern: Electronic Arts kündigte an, an einer handlungsbasierten Kampagne auf Basis der Marke zu arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Ob es sich um ein eigenes Spiel handelt oder die Kampagne etwa den Singleplayer beim nächsten regulären (noch nicht angekündigten) Battlefield bildet, ist nicht bekannt. Ebenfalls ist unklar, in welchem Szenario die Feuergefechte angesiedelt werden, und ob sie Solo oder Koop sind.

Die Kampagne entsteht bei einem neuen Entwicklerstudio namens Ridgeline Games, das EA in der Nähe von Seattle aufbaut. Verantwortlich dafür zeichnet Marcus Lehto, einer der Miterfinder von Halo.

Zuletzt produzierte Lehto das Mitte 2020 veröffentlichte Actionspiel Disintegration (Angespielt auf Golem.de) (g+), das allerdings bei Kritikern und Käufern durchfiel.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Ankündigung gab es weder Infos zum Inhalt der Kampagne noch Termine oder Grafiken. Vermutlich geht es Electronic Arts vor allem darum, potenzielle Mitarbeiter auf das Projekt aufmerksam zu machen.

Einen Mitarbeiter hat EA derweil nicht mehr: Fast zeitgleich mit den Plänen für die Kampagne wurde bekannt, dass Lars Gustavsson das schwedische Entwicklerstudio Dice verlässt. Dort war er rund 20 Jahre lang mitverantwortlich für die Serie.

Battlefield 2042 wird langsam besser

Über die Gründe für den Abgang ist nichts bekannt und auch über das, was Gustavsson nun vorhat, liegen keine Informationen vor. Das gegen Ende 2021 veröffentlichte Battlefield 2042 hatte die hohen Erwartungen mit vielen Fehlern und schlechten Designentscheidungen enttäuscht, die Spielerzahlen waren teils sehr niedrig.

Mit Updates und neuen Seasons (derzeit läuft Season 2) bessert sich die Lage aber allmählich. Seit einigen Monaten ist der Branchenveteran Vince Zampella (Call of Duty) der hauptverantwortliche Manager für Battlefield.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /