Abo
  • Services:

Electronic Arts: "Habe die Nachfolger der PS3 und der Xbox 360 gesehen"

"Spektakulär" nennt der EA-Manager Frank Gibeau das, was er angeblich mit eigenen Augen gesehen hat: die Nachfolger der Playstation 3 und der Xbox 360. Er ist der erste Brancheninsider, der derart offen über die nächste Konsolengeneration spricht.

Artikel veröffentlicht am ,
Frank Gibeau von EA
Frank Gibeau von EA (Bild: Chris Pizzello/Reuters)

Frank Gibeau ist bei Electronic Arts für die Spielestudios zuständig und damit nach Firmenchef John Riccitiello einer der wichtigsten Manager des Unternehmens. Jetzt hat er sich am Rande der Gamescom 2012 in Köln unerwartet offen über die nächste Konsolengeneration geäußert: "Ich habe die Nachfolger für die PS3 von Sony und die Xbox 360 von Microsoft gesehen und sie werden spektakulär sein", sagte Gibeau der Onlineausgabe der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Sony und Microsoft selbst haben sich offiziell noch nicht zu den Geräten bekannt, zu denen es seit geraumer Zeit viele Gerüchte gibt - die Konzerne fürchten, dass der Absatz der aktuellen Generation zurückgeht, wenn die Kundschaft anfängt, auf die Nachfolger zu warten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. University of Applied Sciences Europe GmbH, Hamburg

Die meisten Teilnehmer der Spielebranche erwarten, dass Sony und Microsoft ihre neuen Konsolen spätestens auf der E3 2013 ankündigen, die Mitte Juni 2013 in Los Angeles stattfindet. Mit einer Markteinführung ist dann Ende 2013, möglicherweise auch erst im Frühjahr 2014 zu rechnen.

Electronic Arts hatte bereits im Mai 2012 angekündigt, rund 80 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Spielen für die nächste Konsolengeneration zu investieren; in dieser Summe dürften auch Mittel für Titel für Nintendos Wii U enthalten sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

neocron 21. Jan 2013

junge junge, da hat es aber auch einer noetig ...

peacemaker 24. Aug 2012

Die sollen ihr eigenes Gerät entwickeln! ;) Ich auch nicht... und Palmer Lucky vom...

wasdeeh 21. Aug 2012

Ist es eigentlich nicht so sehr. Man sollte sich halt im klaren sein, worüber man...

DerKleineHorst 21. Aug 2012

DUST514 soll Maus- und Tastatursteuerung unterstützen, ist aktuell noch in der closed...

Anonymer Nutzer 20. Aug 2012

http://www.4players.de/4players.php/screenshot_list/PC_CDROM/9161/Screenshots/67237/0/4P...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /