Electronic Arts: Frostbite und Halo haben Battlefield 2042 geschadet

Die Engine sowie unerwartete Konkurrenz durch Halo Infinite sind laut EA einige der Ursachen für die Probleme von Battlefield 2042.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Battlefield 2042
Artwork von Battlefield 2042 (Bild: Electronic Arts)

Jedes neue Battlefield hatte in den vergangenen Jahren mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, beim jüngsten Serienableger Battlefield 2042 sind die Probleme aber nachhaltiger. Das sieht offensichtlich auch Electronic Arts inzwischen so.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Bei einer Mitarbeiterbesprechung hat Laura Miele, Chief Studios Officer bei EA, nun laut einem Bericht auf Xfire über Details gesprochen. Eine Ursache der Probleme sei gewesen, dass die Frostbite-Engine wegen ihres Alters massiv überarbeitet werden musste.

"Das Spiel wurde quasi auf einer neuen Engine aufgebaut", sagte Miele. Das sei einer der Gründe für viele Fehler gewesen. Dazu sei dann noch die Coronakrise gekommen, weswegen die meisten Mitarbeiter im Homeoffice gewesen seien, was die Arbeit erschwert habe.

Nach Angaben von Miele habe sich die Entwicklung von Battlefield 2042 in den Monaten auf einem halbwegs guten Weg befunden. Zwar habe es neue Rekorde für die Anzahl der Bugs gegeben. Dennoch seien die frühen Rückmeldungen von Spielern eher positiv gewesen.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sogenannte Mock Reviews hätten Wertungen im Bereich von hohen 70er bis niedrigen 80er vorausgesagt. Diese Tests werden bei so gut wie allen halbwegs wichtigen Titeln vor der Veröffentlichung angefertigt - meist von ehemaligen Spielejournalisten. Die Firmen wissen also im Normalfall früh, was sie von der Presse und der Community zu erwarten haben.

Hat Halo Infinite die Maßstäbe verschoben?

Bei Battlefield 2042 sei das aber laut Miele anders gewesen. Grund: Der von Microsoft in seinem sehr guten Zustand kostenlos veröffentlichte Multiplayer von Halo Infinite habe die Maßstäbe verschoben. Im direkten Vergleich habe Battlefield 2042 sehr viel schlechter ausgesehen.

Battlefield 2042

Nach Angaben von Miele sei es nachträglich eine schlechte Entscheidung gewesen, das Spiel ohne Sprachchat und Ranglisten auszuliefern - das hätte allerdings nahezu jeder Gamer auch schon vorher sagen können.

Battlefield 2042 ist bei der Community weitgehend durchgefallen. Auf Steam kommt der Titel auf Basis aller Bewertungen - rund 100.000 - auf ein "Größtenteils negativ". Mit einer Petition auf Change.org fordern derzeit über 200.000 Spieler, dass EA offiziell Rückerstattungen anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TigerPixel.DE 18. Feb 2022

Wurde die Frostbite-Engine nicht ursprünglich für Battlefield 3 entwickelt? Ich lese nun...

McDagobertus 18. Feb 2022

Ich kaufe im Grunde seit mehreren Jahren nichts mehr von EA...wobei ich tatsächlich...

Eisklaue 17. Feb 2022

Ja leider, gab da ja auch mal ein nettes Video von der Gamestar dazu mit dem Titel "Ihr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /