Abo
  • Services:

Electronic Arts: Fifa und Madden verzeichnen 18 Millionen aktive Sportspieler

Um 75 Prozent ist die Anzahl der aktiven Spieler von Fifa und Madden innerhalb eines Jahres gestiegen, so Electronic Arts. Bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen hat der Publisher auch eine Art Early Access vom Bioware-Megaprojekt Anthem angedeutet.

Artikel veröffentlicht am ,
Europameister Ronaldo im Bestseller Fifa 18
Europameister Ronaldo im Bestseller Fifa 18 (Bild: EA Sports)

Die Sportspiele haben für Electronic Arts inzwischen eine enorme Bedeutung. Im letzten Geschäftsjahr - das Ende März 2018 beendet wurde - hat der Publisher allein auf den Konsolen rund 90 Millionen Exemplare von Titeln aus Serien wie Fifa, Madden, NHL und UFC verkauft. Dazu kommen weitere Millionen auf Windows-PC sowie auf mobilen Plattformen. Besonders stark gewachsen ist laut der Firma die Anzahl der Personen, die in Fifa und Madden aktiv in Wettbewerben antreten: In der aktuellen Saison haben das knapp 18 Millionen Spieler gemacht, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 75 Prozent bedeutet.

Stellenmarkt
  1. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Laut EA steigt auch die Anzahl der Zuschauer über Kanäle wie Twitch und Youtube immer wieder auf neue Höchststände, konkrete Daten nennt das Unternehmen aber nicht. Im Gespräch mit Analysten hat Electronic Arts gesagt, dass Anfang Juni 2018 im Umfeld der Spielemesse E3 erste Informationen über Fifa 19 vorgestellt werden sollen.

Auch über Spiele wie das nächste Battlefield und über das Großprojekt Anthem, an dem Bioware derzeit arbeitet, hat sich die Firma geäußert. Für Battlefield - das Gerüchten zufolge im Szenario des Zweiten Weltkriegs spielt - verspricht EA "spannende Singleplayer-Geschichten sowie die nächste Stufe von Multiplayer im großen Stil über mehrere Maps und Modi".

Für das in einem fernen Universum angesiedelte Anthem ist die Rede davon, dass sich die Community auf neue Art "früh spielen und sich beteiligen" können soll, um das Programm dann mit Hilfe des so möglichen "Feedbacks" zu gestalten und zu verfeinern. Das neue Battlefield dürfte im Herbst 2018 erscheinen, Anthem erst im Frühjahr 2019. Auch über diese beiden Titel sind neue Informationen auf der E3 zu erwarten.

Im letzten Geschäftsjahr konnte EA - vor allem dank der Sportspiele - seinen Umsatz kräftig auf 5,15 Milliarden US-Dollar steigern (Vorjahr: 4,85 Milliarden US-Dollar). Der Gewinn stieg auf 1,043 US-Dollar (Vorjahr: 967 Millionen US-Dollar). In den Monaten Januar bis März 2018 lief das Geschäft bei EA ohne größere Neuveröffentlichungen recht ordentlich. Der Umsatz ist im Jahresvergleich von 1,53 Milliarden US-Dollar auf 1,58 Milliarden US-Dollar gestiegen, der Nettogewinn von 566 Millionen US-Dollar auf 607 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 15,49€
  3. (-78%) 12,99€

Dwalinn 11. Mai 2018

Ganz einfach es ist von Aktiven Spielern und nicht von gleichzeitigen Spielern die Rede...

plutoniumsulfat 09. Mai 2018

Was hat das mit der nächsten Stufe zu tun? Seit Jahrzehnten funktioniert Multiplayer...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /