Abo
  • Services:
Anzeige
Dragon Age Inquisition
Dragon Age Inquisition (Bild: Bioware)

Electronic Arts: Dragon Age Inquisition ist ein Verkaufserfolg für Bioware

Dragon Age Inquisition
Dragon Age Inquisition (Bild: Bioware)

Stark steigende Umsätze vor allem dank der Playstation 4 und der Xbox One feiert Electronic Arts. Dem Rollenspiel Dragon Age Inquisition soll sogar der bislang beste Start eines Bioware-Titels überhaupt gelungen sein.

Anzeige

Bioware hat einige erfolgreiche Titel veröffentlicht, in den vergangenen Jahren musste sich das Studio aber immer mehr Kritik gefallen lassen. Nun ist es mit Dragon Age Inquisition wohl wieder auf Spur: Dem Ende 2014 veröffentlichten Fantasy-Rollenspiel ist laut Publisher Electronic Arts der bislang beste Start in der Geschichte von Bioware gelungen.

Konkrete Verkaufszahlen nennt EA nicht. Spieler hätten bislang rund 113 Millionen Stunden in der Kampagne verbracht, teilt es mit, um den Erfolg zu untermauern. Wenn man davon ausgeht, dass der durchschnittliche Spieler - nicht alle haben den Titel bisher beendet - rund 40 Stunden in der Kampagne verbracht hat, müsste Inquisition bislang knapp drei Millionen Käufer gefunden haben.

Unter der Hand ist zu hören, dass Bioware für Mass Effect 4 auf eine ähnlich offene Handlung mit vielen Sandbox-Elementen setzt. EA hat noch nicht allzu viele Details über den Titel verraten und auch kein Veröffentlichungsdatum genannt, aber er könnte durchaus gegen Ende 2015 auf den Markt kommen.

Ein weiterer, in der klassischen Gamer-Community wenig bekannter Erfolgstitel ist Sim City: Buildit. Das im Dezember 2014 veröffentlichte Free-to-Play-Städtebauspiel für iOS und Android kommt mittlerweile auf 22 Millionen Downloads.

Auch abgesehen von Dragon Age und Sim City brummt das Geschäft derzeit bei EA. In den Monaten Oktober bis Dezember 2015 steigerte das Unternehmen den Umsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 40 Prozent auf rund 1,13 Milliarden US-Dollar.

Unterm Strich fiel ein Nettogewinn von 142 Millionen US-Dollar an, im Vorjahresquartal verbuchte EA einen Verlust von 308 Millionen US-Dollar. Eine entscheidende Ursache sind die neuen Konsolen: Vor einem Jahr hatte EA auf Playstation 4 und Xbox One nur rund 24 Millionen US-Dollar Umsatz erreicht, jetzt waren es 427 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
Aslo 29. Jan 2015

Ja sorry, ich meinte weniger im Sinne von weniger langweiligen Sidequests etc.

Endwickler 29. Jan 2015

Die glauben nun, dass sich das Spiel so gut verkaufte, weil es eben einfach toll wäre...

AsoraX 28. Jan 2015

"In den Monaten Oktober bis Dezember 2015 steigerte das Unternehmen den Umsatz gegenüber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  2. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53

  3. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    divStar | 16:51

  4. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    nomisum | 16:48

  5. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    divStar | 16:42


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel