Abo
  • Services:

Electronic Arts: Business-Ergebnisse und Battlefield-Termine

Nach vielen Jahren mit schlechten bis mäßigen Geschäftszahlen scheint der Turnaround bei EA in Sicht: Das Unternehmen präsentiert Gewinne und stark steigende Umsätze. Und es nennt Termine für Battlefield Hardline und Star Wars Battlefront.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield Hardline
Battlefield Hardline (Bild: Golem.de)

Vor allem wegen Sportspielen wie Fifa 15 und dem in den USA höchst erfolgreichen Madden 15 läuft das Geschäft bei Electronic Arts derzeit richtig gut. Nach Firmenangaben lag der Gesamtumsatz in den Monaten Juli bis September 2014 bei 1,22 Milliarden US-Dollar; im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 1,04 Milliarden US-Dollar. Vor allem aber hat EA den Gewinn kräftig erhöht: Nach den strengen GAAP-Richtlinien ist statt eines Verlustes von 273 Millionen US-Dollar wie im Vorjahr ein Profit von 3 Millionen US-Dollar geblieben. Nach weniger strengen Bilanzrichtlinien ist der Gewinn sogar von 105 Millionen auf 232 Millionen US-Dollar gestiegen. Als Folge hat EA die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr von 4,1 Milliarden auf 4,18 Milliarden US-Dollar angehoben.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die Firma hat gleichzeitig angekündigte, dass der früher mal für das aktuelle Jahresendgeschäft angekündigt, aber dann verschobene Ego-Shooter Battlefield Hardline am 17. März 2015 in den USA und zwei Tage später in Europa erscheint. Der Titel ist im Elite-Polizisten-Milieu angesiedelt, gegenüber den ursprünglichen Planungen brauchen die Entwickler unter anderem mehr Zeit für die Kampagne.

Das von vielen Spielern und Sternenkriegsfans mit besonders großer Spannung erwartete Star Wars Battlefront soll nun im 3. Quartal 2015 auf den Markt kommen. Mit ersten tiefergehenden Informationen über den Titel soll ab Frühjahr 2015 zu rechnen sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Strongground 30. Okt 2014

Schonmal Battlefield: 1942 mit 256 Spielern/Bots gespielt? Yeah baby, yeah!

Verleihnix 29. Okt 2014

BF kann man eh nur noch in die Tonne treten. BF4 habe ich ausgelassen, weil es bis auf 1...

pythoneer 29. Okt 2014

Sone Art Pokemon Sammelkarten abzocke? :D

Technokrat85 29. Okt 2014

Gleichzeitiger release = mehr Server zur Verfügung stellen = mehr Kosten = weniger...

most 29. Okt 2014

Leider wird BF3 nun wirklich langsam langweilig. BF4 habe ich bisher nur in der Beta...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /