Abo
  • Services:

Electronic Arts: Apex Legends erreicht nach einer Woche 25 Millionen Spieler

Das Actionspiel Apex Legends wird wohl wirklich zur ernstzunehmenden Konkurrenz für Fortnite Battle Royale und Pubg: Nach nur einer Woche haben schon 25 Millionen Spieler den Shooter ausprobiert - und in den kommenden Monaten hat Entwickler Respawn noch viel vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Apex Legends
Artwork von Apex Legends (Bild: Electronic Arts)

Seit der Veröffentlichung am 4. Februar 2019 haben mehr als 25 Millionen Spieler das kostenlos herunterladbare Apex Legends ausprobiert, sagt der Hersteller Electronic Arts. Zeitweise sollen rund zwei Millionen Spieler gleichzeitig mit- und gegeneinander gekämpft haben. Mit diesen Zahlen dürfte der von dem EA-eigenen Entwicklerstudio Respawn Entertainment produzierte Free-to-Play-Shooter beste Chancen haben, sich langfristig neben Genrekonkurrenten wie Fortnite Battle Royale und Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) zu etablieren.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Interessant ist vor allem der Vergleich mit Fortnite, das nach rund vier Monaten rund 45 Millionen Nutzer ausprobiert haben. Ende November 2018 hatte das Programm nach Angaben des Entwicklers Epic Games rund 200 Millionen registrierte Spieler. Wie viele davon regelmäßig antreten, sagt das Studio nicht.

Allerdings haben Fortnite und Pubg einen großen Vorteil: Von beiden gibt es Ableger für mobile Endgeräte. Eine entsprechende Umsetzung ist für Apex Legends derzeit nicht angekündigt. Auch Crossplay haben die Konkurrenten, Apex hingegen noch nicht - in dem EA-Titel treffen Spieler nur auf Mitstreiter, die auf genau der gleichen Plattform antreten. Nach Angaben von Respawn soll Crossplay kommen, bislang liegen allerdings keine konkreten Ankündigungen vor.

Bei Apex Legends beginnt laut Entwicklerblog am 12. Februar 2019 das erste kleinere E-Sports-Turnier von Streamern, die Matches werden live auf Twitch übertragen. Im März 2019 soll es dann die erste Saison mit neuen kosmetischen Extras und einem kostenpflichtigen Battle Pass geben.

Apex Legends ist für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erhältlich. Wie Fortnite bietet es Battle-Royal, allerdings treten die Spieler in Apex Legends grundsätzlich in Teams mit zwei anderen Spielern an. Das Matchmaking funktioniert nach bisherigen Erfahrungen sehr gut, ebenfalls die Abstimmung über ein Menü, über das man auch ohne Spracheingabe einfache Kommandos für seine Kameraden zusammenstellen kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€
  3. 216,50€

nightmar17 13. Feb 2019 / Themenstart

Wieso? Finde die 25 Millionen jetzt nicht sonderlich viel. Es ist ja kostenlos.

nightmar17 13. Feb 2019 / Themenstart

Ich gehöre zu den 25 Millionen Spielern, allerdings spiele ich nicht 24/7. EA gibt ja mit...

Usernäme 13. Feb 2019 / Themenstart

Also muss ich mir n Tool besorgen, dass meine Tastatur und maus Befehle in Controller...

ImBackAlive 13. Feb 2019 / Themenstart

In China war das Abo-Modell bis 2016 auf Stunden basiert, nicht auf Monaten. Du kaufst...

twil 12. Feb 2019 / Themenstart

WOW... awesome...!!!1!!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

    •  /