Abo
  • IT-Karriere:

Electrolysis: Multi-Prozess-Firefox standardmäßig in Nightly-Builds

Die Multi-Prozess-Architektur Electrolysis ist in aktuellen Nightly-Builds des Firefox standardmäßig aktiviert. Ob die Veröffentlichung im Februar 2015 gehalten werden kann, ist aber unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle Nightly-Versionen aktivieren Electrolysis standardmäßig.
Aktuelle Nightly-Versionen aktivieren Electrolysis standardmäßig. (Bild: Mozilla/Screenshot: Golem.de)

Offenbar halten die Mozilla-Hacker die Multi-Prozess-Architektur Electrolysis (E10s) für stabil genug, um sie standardmäßig in den Nightly-Builds zu aktivieren und sie damit für eine größere Testbasis bereitzustellen. Bisher mussten Interessierte per Opt-In die notwendige Einstellung aktivieren.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt

Die Technik weist Ähnlichkeiten zum Vorgehen von Chrome auf. Damit wird unter anderem verfolgt, eine stabilere Oberfläche und besseres Sandboxing umzusetzen. Erreicht wird dies zunächst, indem der eigentliche Webinhalt in einen eigenen Prozess ausgelagert wird, der unabhängig vom Rest des Firefox ausgeführt wird.

Derzeit nutzen verschiedene Webseiten standardmäßig noch den gleichen Webprozess, so dass der Absturz eines Tabs zum Absturz sämtlicher anderen führt. Einen Prozess pro Tab zu verwenden, wie dies in Chrome geschieht, sei aber in Planung. Die alte Prozessarchitektur lässt sich von Testern aber auch weiterhin nutzen, indem E10s komplett abgeschaltet oder ein neues Fenster ohne E10s über das UI gestartet wird.

Zeitplan bleibt ungewiss

Mitte Juli dieses Jahres schätzte die mit der Implementierung betraute Arbeitsgruppe, dass die neue Technik mit Firefox 36 im Februar 2015 veröffentlicht werden könnte. Theoretisch ist dieser Zeitplan noch einzuhalten, da sich die aktuellen Nightly-Builds im Release-Zyklus dieser Version befinden. Praktisch hieße das jedoch, dass die Technik stets pünktlich in die jeweils stabileren Zweige wie die Developer Edition oder Beta aufgenommen werden müssten.

Doch im Sommer hoffte das Team noch, die standardmäßige Aktivierung im September ausliefern zu können. Da dies nun zwei Monate später geschieht und die Anzahl der noch zu behebenden Fehler für die unterschiedlichen Meilensteine noch vergleichsweise hoch ist, könnte sich die stabile Veröffentlichung von E10s aber auch verzögern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

CoDEmanX 29. Okt 2015

Bei mir auch bis in die tausende, anstatt Lesezeichen. Dank lazy tab loading eigentlich...

elgooG 13. Nov 2014

Natürlich darum geht es ja. Plugins werden ja bereits seit Langem in extra Prozesse...

Wander 13. Nov 2014

about:memory lieferte mit e10 aktiviert komische Ergebnisse deshalb habe ich den...

Chris92de 12. Nov 2014

Basiert die DevEd nicht auf dem Aurora Channel? Falls ja, dann wirst du dich wohl noch...

dazio 12. Nov 2014

nope: https://wiki.mozilla.org/Platform/2014-11-11#Electrolysis_.28e10s.29_.28blassey...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /