Eleague: E-Sport-Turniere in 360-Grad-VR anschauen

Mehr Informationen für den Zuschauer: Die Eleague will Matches in 360-Grad-VR übertragen. Außerdem werden die Augenbewegungen der Spieler und Statistiken aufgezeichnet - damit jeder weiß, wo der AWP-Schuss eigentlich hingehen sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Sport kann in 360-Grad-VR angeschaut werden.
E-Sport kann in 360-Grad-VR angeschaut werden. (Bild: Valve/Oculus/Montage: Golem.de)

Die E-Sport-Liga Eleague will für das aktuelle Counter-Strike-Turnier Eleague Premier 2017 neue Techniken einsetzen, die dem Zuschauer ein informativeres Gesamtbild liefern sollen. Dazu zählen das Aufnehmen von Augenbewegungen der Spieler in Echtzeit, ein Dashboard und der Einsatz von Virtual Reality.

Stellenmarkt
  1. SAP Projektleiter (m/w/d) in der Operative IT/AMS
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Systemanalytiker - Entwicklung Hubschraubersysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
Detailsuche

Die Eleague wolle das Zuschauererlebnis dadurch interessanter machen, heißt es. Oftmals werde nämlich eher gefragt, wer gewonnen habe statt wie das Team gewonnen habe. Die Eleague arbeite dazu mit mehreren Partnern zusammen.

Wo geht der AWP-Flick-Shot hin?

Das Unternehmen Tobii stellt den Angaben zufolge einen Eye-Tracking-Sensor zur Verfügung, der die Augenbewegungen der Progamer in Echtzeit analysiert. Eine Software überträgt diese Information in einen blauen Kreis, der anzeigt, wo der Spieler gerade hinschaut. Der Kreis ist nur für den Zuschauer sichtbar. Außerdem ist dieses System keine Ablenkung für die Spieler vor Ort. Das Signal wird auf einem separaten Computer ausgewertet und an den Livestream übertragen. Die Moderatoren der Liga können diese Informationen auch in ihre Spielkommentare einfließen lassen.

Ein zweiter Partner ist das Big-Data-Start-up Dojo Madness. Dieses Unternehmen entwickelt eine Software, die Bewegungen und Aktionen von Spielen in einem Dashboard zusammenfasst. Dadurch können Spielerleistungen, etwa die Trefferquote oder Entry-Frags, live ausgewertet werden. Eine Funktion ist auch das Erstellen einer Art Heatmap, die die Bewegungen von Teams und Konfrontationen auf der Karte anzeigt. Zuschauer wissen so beispielsweise, ob der A-Execute auf der Karte de_mirage oft gespielt wurde oder an welchen Postitionen sich welcher Spieler gern aufstellt.

Im 360-Grad-Winkel in VR umsehen

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Matches sollen sich künftig auch in Virtual Reality anschauen lassen. Das Unternehmen Sliver.tv hat dazu knapp laut dem Online-Magazin Venturebeat zehn Millionen US-Dollar aufgebracht, um ein 2D-Signal in ein 360-Grad-VR-Signal umzuwandeln. Das resultierende Stream-Material lässt sich online und mit einem VR-Headset anschauen. Diese Technik soll es auch bald für andere E-Sport-Ligen und -Events wie die Dreamhack und die Electronic Sports League (ESL) geben. Unterstützt werden alle VR-Headsets außer Playstation VR.

  • In der Eleague spielen renommierte Teams um eine Million US-Dollar. (Bild: Eleague)
  • Ein blauer Kreis zeigt die Position der Augen des Spielers an. (Bild: Tobii)
In der Eleague spielen renommierte Teams um eine Million US-Dollar. (Bild: Eleague)

Die Qualifizierungsrunden für die Eleague Premier 2017 haben bereits begonnen. Viele bekannte CS:GO-Teams sind dort anwesend und spielen um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt einer Million US-Dollar. Am 8. und 9. September spielen Teams der Gruppe A: Faze, Navi, G2 und ein bisher unbekanntes Qualifier-Team. Die Eleague strahlt neben CS:GO mittlerweile auch Turniere für Blizzards Team-Shooter Overwatch und das Beat-em-Up-Spiel Street Fighter V aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung
2022 war ein besonders guter ANC-Kopfhörerjahrgang

Wer derzeit nach einem besonders guten Kopfhörer oder Bluetooth-Hörstöpseln mit Active Noise Cancellation (ANC) sucht, hat es so einfach wie noch nie.
Ein Ratgebertext von Ingo Pakalski

Kaufberatung: 2022 war ein besonders guter ANC-Kopfhörerjahrgang
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Virtual Reality: Meta verkauft Quest 2 und Quest Pro jetzt in Deutschland
    Virtual Reality
    Meta verkauft Quest 2 und Quest Pro jetzt in Deutschland

    Nach einer Entscheidung des Bundeskartellamts ist kein Facebook-Konto zur Nutzung nötig. Der Preis des Meta Quest Pro liegt bei 1.800 Euro.

  3. Konkurrenz für Disney+ und Netflix: Paramount+ startet in Deutschland
    Konkurrenz für Disney+ und Netflix
    Paramount+ startet in Deutschland

    Der Wettbewerbsdruck steigt weiter. Paramount startet mit seinem Streamingdienst Paramount+ in Deutschland unter anderem mit vielen Star-Trek-Serien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets bis -53% • HyperX PC-Peripherie bis -56% • Google Pixel 6 & 7 bis -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /