Abo
  • Services:

Eldewrito: Microsoft stellt Mod auf Basis von Halo Online vor Probleme

Eine Multiplayermod auf Basis von Halo Online war zu erfolgreich: Microsoft ist auf das Projekt aufmerksam geworden - und verlangt, dass die Programmdateien nicht weiterverwendet werden. Gleichzeitig stellt der Konzern neue Halo-Inhalte für PC-Spieler in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mod Eldewrito schickt PC-Spieler in die Welt von Halo.
Die Mod Eldewrito schickt PC-Spieler in die Welt von Halo. (Bild: Team von Eldewrito)

Seit einigen Tagen ist die neueste Version einer Mod namens Eldewrito verfügbar. Sie bietet Multiplayergefechte für Windows-PC in der Welt von Halo - ungefähr auf dem technischen Stand von Halo 3, das nur für Konsole verfügbar ist. Nun hat sich allerdings das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries zu Wort gemeldet. Es verlangt, dass Eldewrito nicht weiter die im Netz verfügbaren Überreste von Halo Online als Basis verwendet, was letztlich wohl das Aus für die Mod bedeuten dürfte.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Halo Online war ein für den russischen Markt gedachter Online-Shooter, der 2015 für kurze Zeit in der Beta lief und dann eingestellt wurde. Die Daten allerdings sind seitdem weiter im Netz verfügbar, sie dienen als Basis für Eldewrito. Microsoft will gar nicht die Mod an sich stoppen. Stattdessen geht es der Firma laut einem Blogbeitrag allein darum, dass der Programmcode noch intensiv bei eigenen Projekten eingesetzt werde und deshalb nie freigegeben worden sei. Er handele sich weder um Open-Source-Software noch um Abandonware.

Mit dem über 343 Industries veröffentlichten Blogbeitrag geht Microsoft durchaus auf die Community zu. Die Firma entschuldigt sich für ihr kompromissloses Vorgehen, das unvermeidlich sei. Normalerweise sei man bemüht, der Community auch bei Mods so viele Freiheiten wie möglich zu gewähren.

Außerdem sei nun wieder deutlich geworden, dass sich auch PC-Spieler für Halo interessieren, was prima sei, denn in der Richtung habe man ja etwas geplant. Diese vagen Hinweise könnten bedeuten, dass etwa auf der E3 im Juni 2018 das sowieso überfällige nächste Halo für Xbox One und Windows-PC angekündigt wird.

Das Team hinter Eldewrito wiederum schreibt in seinem Blog, dass es selbst nicht ganz genau wisse, wie die Sache nun weitergehe. Eldewrito sei eine Eigenentwicklung, und die Reste von Halo Online seien einfach im Netz verfügbar. Solange sie Microsoft dort nicht gelöscht habe, solle die Community so viel Spaß mit Eldewrito haben wie möglich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Sharra 27. Apr 2018

Ja, wenn man so oberflächlich und kleingeistig ist, und nur Geld zählt, dann ja. Wenn...

grorg 26. Apr 2018

Ich hab mir grad mal den Mod runtergeladen (https://reactiongaming.us/community/threads...

menecken 26. Apr 2018

Direkt ausprobiert. Funktioniert erstaunlicher weise wirklich völlig problemfrei.


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /