Eldewrito: Microsoft stellt Mod auf Basis von Halo Online vor Probleme

Eine Multiplayermod auf Basis von Halo Online war zu erfolgreich: Microsoft ist auf das Projekt aufmerksam geworden - und verlangt, dass die Programmdateien nicht weiterverwendet werden. Gleichzeitig stellt der Konzern neue Halo-Inhalte für PC-Spieler in Aussicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Mod Eldewrito schickt PC-Spieler in die Welt von Halo.
Die Mod Eldewrito schickt PC-Spieler in die Welt von Halo. (Bild: Team von Eldewrito)

Seit einigen Tagen ist die neueste Version einer Mod namens Eldewrito verfügbar. Sie bietet Multiplayergefechte für Windows-PC in der Welt von Halo - ungefähr auf dem technischen Stand von Halo 3, das nur für Konsole verfügbar ist. Nun hat sich allerdings das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries zu Wort gemeldet. Es verlangt, dass Eldewrito nicht weiter die im Netz verfügbaren Überreste von Halo Online als Basis verwendet, was letztlich wohl das Aus für die Mod bedeuten dürfte.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler IoT (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
  2. Cloud-Integrationsspezialist / Systemadministrator (m/w/d)
    Harzwasserwerke GmbH, Hildesheim
Detailsuche

Halo Online war ein für den russischen Markt gedachter Online-Shooter, der 2015 für kurze Zeit in der Beta lief und dann eingestellt wurde. Die Daten allerdings sind seitdem weiter im Netz verfügbar, sie dienen als Basis für Eldewrito. Microsoft will gar nicht die Mod an sich stoppen. Stattdessen geht es der Firma laut einem Blogbeitrag allein darum, dass der Programmcode noch intensiv bei eigenen Projekten eingesetzt werde und deshalb nie freigegeben worden sei. Er handele sich weder um Open-Source-Software noch um Abandonware.

Mit dem über 343 Industries veröffentlichten Blogbeitrag geht Microsoft durchaus auf die Community zu. Die Firma entschuldigt sich für ihr kompromissloses Vorgehen, das unvermeidlich sei. Normalerweise sei man bemüht, der Community auch bei Mods so viele Freiheiten wie möglich zu gewähren.

Außerdem sei nun wieder deutlich geworden, dass sich auch PC-Spieler für Halo interessieren, was prima sei, denn in der Richtung habe man ja etwas geplant. Diese vagen Hinweise könnten bedeuten, dass etwa auf der E3 im Juni 2018 das sowieso überfällige nächste Halo für Xbox One und Windows-PC angekündigt wird.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Team hinter Eldewrito wiederum schreibt in seinem Blog, dass es selbst nicht ganz genau wisse, wie die Sache nun weitergehe. Eldewrito sei eine Eigenentwicklung, und die Reste von Halo Online seien einfach im Netz verfügbar. Solange sie Microsoft dort nicht gelöscht habe, solle die Community so viel Spaß mit Eldewrito haben wie möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 27. Apr 2018

Ja, wenn man so oberflächlich und kleingeistig ist, und nur Geld zählt, dann ja. Wenn...

grorg 26. Apr 2018

Ich hab mir grad mal den Mod runtergeladen (https://reactiongaming.us/community/threads...

menecken 26. Apr 2018

Direkt ausprobiert. Funktioniert erstaunlicher weise wirklich völlig problemfrei.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienen Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Artikel
  1. Koalitionsvertrag: Berlin setzt auf Open Source
    Koalitionsvertrag
    Berlin setzt auf Open Source

    Die neue Berliner Landesregierung hält Open Source für "unverzichtbar". Offener Code soll priorisiert und OSS-Communitys gefördert werden.

  2. TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
    TTDSG
    Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

    Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /