Abo
  • IT-Karriere:

Elastifile: Google erwirbt Elastifile für 250 Millionen US-Dollar

Google kauft den Softwareentwickler Elastifile. Dieser hat ein verteiltes Netzwerk-Dateisystem für Cloud Computing geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google erwirbt Elastifile.
Google erwirbt Elastifile. (Bild: Google)

Google hat einen Kaufvertrag für Elastifile abgeschlossen. Das gab Thomas Kurian, Chef von Google Cloud, am 9. Juli 2019 bekannt. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekanntgegeben, die israelische Wirtschaftszeitung Calcalist schätzt den Preis auf 200 bis 250 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

"Elastifile ist ein Pionier bei der Lösung der mit der Dateispeicherung verbundenen Herausforderungen für Enterpriseanwendungen, die in der Cloud skaliert werden", sagte Kurian.

Der Zukauf wird voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen und Elastifile in Google Cloud integriert.

Elastifile ist ein verteiltes Netzwerk-Dateisystem (Managed Network Attached Storage - NAS) für Cloud Computing und soll unabhängig von der genutzten Infrastruktur arbeiten. Alle Dateien sollen wie lokale Daten sofort und ohne zusätzliche Nutzerinteraktionen bereitstehen. Elastifile ist optimiert für Flash-Speicher und Hybrid-Cloud-Anwendungen und soll auf vielen physikalischen und virtuellen Umgebungen einsetzbar sein. Das Unternehmen entwickelt für große Unternehmen Dateispeicherlösungen in Google Cloud, Amazon Web Services und Azure.

Elastifile wurde im Jahr 2014 von Amir Aharoni, Roni Luxenburg und Shahar Frank gegründet und hatte Risikokapital in Höhe von 74 Millionen US-Dollar erhalten.

Der Kauf von Elastifle erfolgt, während Google sein Cloud-Geschäft neu ausrichtet, um die Rentabilität zu steigern. Google Cloud belegt laut einem Bericht von Canalys nach Amazon AWS und Microsoft Azure den dritten Platz im Cloud-Bereich. Das Unternehmen gab im Juni Pläne bekannt, das Data-Analytics-Unternehmen Looker für 2,6 Milliarden US-Dollar zu übernehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 2,99€
  3. 4,19€

Compufreak345 09. Jul 2019 / Themenstart

Worauf genau willst du hinaus? Meine Erfahrung aus größeren Unternehmen ist da eine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /