Abo
  • Services:
Anzeige
Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format
Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format (Bild: Eizo)

Eizo: Quadratisches Display mit 1.920 x 1.920 Pixeln

Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format
Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format (Bild: Eizo)

Quadratisch - aber auch praktisch und gut? Eizo hat mit dem Flexscan EV2730Q ein Display vorgestellt, das eine Auflösung von 1.920 x 1.920 Pixeln erreicht. Nicht jeder Anwender wird dafür Verwendung haben, aber in einigen Fällen könnte das ungewöhnliche Format nützlich sein.

Anzeige

Eizo hat mit dem Flexscan EV2730Q ein Display mit einem Seitenverhältnis von 1:1 vorgestellt. Es erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.920 Pixel und misst 26,5 Zoll (67cm) in der Diagonale. Texter und Programmierer, aber auch Konstrukteure sollen von Eizos quadratischem Display Flexscan EV2730Q profitieren. Für Anwendungszwecke, bei denen mehrere Fenster nebeneinander oder untereinander dargestellt werden sollen, könnte diese Displayform besser geeignet sein als die Breitbilddisplays, die derzeit im Format 16:9 oder 16:10 angeboten werden.

Der Eizo bietet gegenüber einem Full-HD-Display etwa 78 Prozent mehr Pixel. Wer jedoch Filme ansehen oder gar spielen will, dürfte aufgrund des Formats weniger Spaß mit dem ungewöhnlichen Seitenverhältnis haben, weil dabei oben und unten recht große Ränder ungenutzt bleiben.

Das IPS-Panel erreicht eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 bei einer Reaktionsgeschwindigkeit von 5 Millisekunden beim Grau-zu-Grau-Wechsel. Neben einem Display-Port-Eingang ist auch ein Anschluss für Dual-Link-DVI-D vorhanden.

Zwei kleine Lautsprecher mit jeweils 1 Watt sollen für die Tonuntermalung am Arbeitsplatz sorgen. Außerdem ist ein USB-2.0-Hub mit zwei Anschlüssen für Zubehör integriert. Über den Standfuß kann das Display nach vorn und hinten gekippt, nach links und rechts gedreht und in der Höhe verstellt werden.

Der Eizo EV2730Q soll erst 2015 verkauft werden. Ein Preis liegt noch nicht vor.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 24. Nov 2014

Ich gucke Filme meistens abends, da werden die Möbel auch nicht mehr so strahlen ;)

plutoniumsulfat 24. Nov 2014

das wäre auch mein Wissensstand.

picaschaf 21. Nov 2014

Ach auch das ist nicht schlimm. Hin und wieder, vorallem unterwegs ohne zweiten Monitor...

theonlyone 21. Nov 2014

Das man seinen Bildschirm drehen kann, auf die Idee kommen die meisten garnicht die es...

plutoniumsulfat 21. Nov 2014

wenn er so unbrauchbar wäre, wieso hat sich das Format durchgesetzt?.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. inovex, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Kiel
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Unart

    FranzBekker | 06:24

  2. Das was hier voellig irre ist ...

    flauschi123 | 06:12

  3. Re: Verzicht

    ThaKilla | 05:53

  4. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    FranzBekker | 05:50

  5. Re: Und was berechnen die wirklich?

    Komischer_Phreak | 05:41


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel