Abo
  • Services:

Eizo: Quadratisches Display mit 1.920 x 1.920 Pixeln

Quadratisch - aber auch praktisch und gut? Eizo hat mit dem Flexscan EV2730Q ein Display vorgestellt, das eine Auflösung von 1.920 x 1.920 Pixeln erreicht. Nicht jeder Anwender wird dafür Verwendung haben, aber in einigen Fällen könnte das ungewöhnliche Format nützlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format
Flexscan EV2730Q hat ein ungewöhnliches Format (Bild: Eizo)

Eizo hat mit dem Flexscan EV2730Q ein Display mit einem Seitenverhältnis von 1:1 vorgestellt. Es erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.920 Pixel und misst 26,5 Zoll (67cm) in der Diagonale. Texter und Programmierer, aber auch Konstrukteure sollen von Eizos quadratischem Display Flexscan EV2730Q profitieren. Für Anwendungszwecke, bei denen mehrere Fenster nebeneinander oder untereinander dargestellt werden sollen, könnte diese Displayform besser geeignet sein als die Breitbilddisplays, die derzeit im Format 16:9 oder 16:10 angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Eizo bietet gegenüber einem Full-HD-Display etwa 78 Prozent mehr Pixel. Wer jedoch Filme ansehen oder gar spielen will, dürfte aufgrund des Formats weniger Spaß mit dem ungewöhnlichen Seitenverhältnis haben, weil dabei oben und unten recht große Ränder ungenutzt bleiben.

Das IPS-Panel erreicht eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 bei einer Reaktionsgeschwindigkeit von 5 Millisekunden beim Grau-zu-Grau-Wechsel. Neben einem Display-Port-Eingang ist auch ein Anschluss für Dual-Link-DVI-D vorhanden.

Zwei kleine Lautsprecher mit jeweils 1 Watt sollen für die Tonuntermalung am Arbeitsplatz sorgen. Außerdem ist ein USB-2.0-Hub mit zwei Anschlüssen für Zubehör integriert. Über den Standfuß kann das Display nach vorn und hinten gekippt, nach links und rechts gedreht und in der Höhe verstellt werden.

Der Eizo EV2730Q soll erst 2015 verkauft werden. Ein Preis liegt noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

plutoniumsulfat 24. Nov 2014

Ich gucke Filme meistens abends, da werden die Möbel auch nicht mehr so strahlen ;)

plutoniumsulfat 24. Nov 2014

das wäre auch mein Wissensstand.

picaschaf 21. Nov 2014

Ach auch das ist nicht schlimm. Hin und wieder, vorallem unterwegs ohne zweiten Monitor...

theonlyone 21. Nov 2014

Das man seinen Bildschirm drehen kann, auf die Idee kommen die meisten garnicht die es...

plutoniumsulfat 21. Nov 2014

wenn er so unbrauchbar wäre, wieso hat sich das Format durchgesetzt?.


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /