Abo
  • IT-Karriere:

Einzugsscanner: Epson Fastfoto FF-680W scannt ein Foto pro Sekunde

Epson hat mit dem Fastfoto FF-680W einen Einzugsfotoscanner vorgestellt, der ein Foto pro Sekunde einlesen kann. Epson bezeichnet ihn als schnellstes Gerät seiner Klasse, vergisst aber den Vorgänger, der genauso schnell ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Epson Fastfoto FF-680W
Epson Fastfoto FF-680W (Bild: Epson)

Wer sehr viele Fotos einscannen will, muss Zeit mitbringen. Epsons FF-680W soll diese Zeit verkürzen und kann einen Stapel von 36 Ausdrucken mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Foto pro Sekunde scannen. Das gilt für Fotos im üblichen 10-x-15-cm-Format, die mit einer Auflösung von 300 dpi eingelesen werden. Das bedeutet, dass die Scanzeit für 1.000 Ausdrucke bei nur 16,66 Minuten liegt, wobei berücksichtigt werden muss, dass die Fotostapel dazwischen auch noch ausgewechselt werden müssen. Nutzer können mit dem Gerät zudem Postkarten, bis zu einem Meter lange Panoramafotos und Sofortbilder im Polaroid-Stil digitalisieren.

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Der Vorgänger Fastfoto FF-640 kam ebenfalls auf eine Scangeschwindigkeit von einem Bild pro Sekunde, erreichte aber eine niedrigere Maximalauflösung und WLAN fehlte ihm auch. Das neue Gerät kann per WLAN ins Netzwerk eingebunden werden und erreicht eine maximale Auflösung von 1.200 dpi. Alternativ ist auch der Anschluss über USB möglich. Die beigelegte Software soll auch eine Farbwiederherstellung bei verblassten Bildern ermöglichen und rote Augen in Fotos korrigieren. Es besteht zudem die Möglichkeit, handschriftliche Notizen von der Rückseite von Drucken im gleichen Scan zu erfassen.

Die Software des neuen Scanners ermöglicht es, gescannte Fotos für Cloud-Dienste wie Google Drive und Dropbox freizugeben.

Die Epson Fastfoto FF-680W ist ab sofort für rund 600 US-Dollar erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

WickiXT 20. Aug 2018

Weder der besprochene Scanner Fastfoto FF-680W noch sein Vorgänger Fastfoto FF-640 sind...

Eheran 10. Aug 2018

Okay, das mag sein. Müsste mal die Familienfotos, die ich damals eingescannt habe...

Eheran 09. Aug 2018

Aus dem Artikel: Vielleicht geht auch mehr, aber warum sollte man sich dann auf genau...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
    Party like it's 1999
    Die 510 letzten Tage von Sega

    Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
    Von Martin Wolf


        •  /