Abo
  • Services:
Anzeige
Kodak Scanmate i940
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Einzugscanner: Kodak Scanmate i940 mit Anbindung an Google-Docs

Kodak Scanmate i940
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Kodak hat mit dem Scanmate i940 einen Einzugscanner vorgestellt, der bis zu 20 Seiten pro Minute bei Netzbetrieb und bis zu 8 Seiten pro Minute bei USB-Betrieb einlesen kann.

Der Einzugscanner Scanmate i940 von Kodak ist für den Anschluss an den PC gedacht. Wahlweise lässt er sich ohne zusätzliches Netzteil über USB mit Strom versorgen, wobei er allerdings erheblich langsamer wird. Normalerweise erzielt das Duplex-Gerät eine maximale Scangeschwindigkeit von 20 Seiten pro Minute (200 dpi, Graustufen). Im USB-Betrieb sinkt die Geschwindigkeit auf 8 Seiten pro Minute. Beim Einzug können die Seiten von beiden Seiten gleichzeitig gescannt werden. Die optische Auflösung liegt bei 600 dpi.

Anzeige

Per Knopfdruck auf dem Gerät lassen sich die Bilder mit Funktionen wie Scan-to-Email, Scan-to-Sharepoint oder Scan-to-Folder weiterverarbeiten. Nach der Einrichtung mit den eigenen Zugangsdaten kann der Anwender die Scans aber auch in Evernote, Box.net, Google Docs, Microsoft-Sharepoint- und WebDAV-Verzeichnissen speichern. Je nach Anforderungsprofil können unterschiedliche Dateiformate erzeugt werden, darunter nach einer Texterkennung auch durchsuchbare PDFs. In den Schacht für den automatischen Einzug passen maximal 20 Blatt A4-Papier, aber auch mit kleineren Formaten bis herunter zu Visitenkarten soll der Scanmate i940 umgehen können. Ausweise und Plastikkarten lassen sich mit einem speziellen Einzug knickfrei einlesen.

  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
  • Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)
Kodak Scanmate i940 (Bild: Kodak)

Der Scanmate i940 läuft ausschließlich unter Windows. Wer einen Mac besitzt, muss auf den i940M von Kodak warten. Diese spezielle Mac-Version läuft wiederum nicht unter Windows. Wann der Mac-Scanner erscheint, teilte Kodak noch nicht mit.

Im Lieferumfang der Windows-Version ist neben Twain-, Isis- und WIA-Treibern auch eine Visitenkartenverwaltung von Presto enthalten. Der Scanner misst geschlossen 78 x 289 x 107 mm und wiegt 1,3 kg. Kodak gewährt innerhalb der ersten 36 Monate eine Austauschgarantie vor Ort an, falls das Gerät in dieser Zeit kaputtgehen sollte.

Der Kodak Scanmate i940 soll ab Ende Juni 2012 für rund 500 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
nicoledos 04. Jul 2012

wer soll das kaufen? So kommt Kodak nicht auf die Beine.

ad (Golem.de) 04. Jul 2012

Vielleicht läuft auf dem ja Windows ;) Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  2. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Drahtloses laden und wasserdicht sind...

    elknipso | 07:21

  2. Re: Halten wir fest

    chefin | 07:17

  3. Re: Warum bitte 600PS

    jo-1 | 07:08

  4. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    bastie | 06:57

  5. Re: Einfach nur super genial :D

    Niaxa | 06:56


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel