Einzelbüro bevorzugt: Nie wieder Großraumbüro

Viele Berufstätige wollen nach der Coronakrise in Einzelbüros arbeiten, jeder Achte gar nur noch im Homeoffice.

Artikel veröffentlicht am ,
Dicht an dicht gepackt - das will wohl niemand mehr.
Dicht an dicht gepackt - das will wohl niemand mehr. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Viele Beschäftigte wollen nach der Coronapandemie zwar wieder an einen festen Arbeitsplatz ins Büro zurückkehren, dann aber nicht ins Großraumbüro. Rund vier von zehn Berufstätigen (38 Prozent) säßen künftig gern in einem Einzelbüro, wie aus einer repräsentativen Befragung von Erwerbstätigen in Deutschland ab 16 Jahren des Verbands Bitkom hervorgeht.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d)
    Consilia GmbH, verschiedene Standorte
  2. SCRUM-Master (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
Detailsuche

Jeder vierte Berufstätige (27 Prozent) wünscht sich demnach einen festen Arbeitsplatz in einem Mehrpersonenbüro mit zwei bis vier Mitarbeitern. In ein Großraumbüro mit fünf oder mehr Kollegen will dagegen kaum noch jemand (1 Prozent). Jeder Sechste (17 Prozent) will am Shared Desk arbeiten und seinen Arbeitsplatz im Unternehmen frei wählen. Für Co-Working-Büros gibt es kaum Stimmen: Nur 2 Prozent wollen dort arbeiten.

Ganz auf den klassischen Büroarbeitsplatz verzichten und ausschließlich im Homeoffice oder mobil arbeiten will jeder Achte (12 Prozent). Das ist jedoch stark altersabhängig. Homeoffice-Befürworter gibt es vor allem unter den 16- bis 29-Jährigen (15 Prozent), von der Generation 50 Plus wollen nur 7 Prozent dauerhaft zuhause arbeiten.

Die Arbeitswelt von Morgen ist am 11. und 12. März 2021 Thema der Work & Culture, einem Bitkom-Web-Event rund um New Work.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cruse 15. Mär 2021

Hab ich mehr als genug, aber auch hier priorisiere ich ganz klar Nachrichten, weil es...

Lirumlarum 11. Mär 2021

Muss aber auch noch hinzufügen dass offensichtlich meine mehrfachen Hinweise darauf, dass...

Trockenobst 11. Mär 2021

Ich habe in den letzten 5 Jahren vielleicht zehn Tage lang Pair-Analyse, Pair...

smonkey 11. Mär 2021

Hierfür gibt's von mir ein +1. Wer einer halbwegs komplexen Tätigkeit nachgeht weiß wie...

mke2fs 11. Mär 2021

Uiuiui also erstmal produziert die Natur ständig lauter Mutationen. Das hat den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lightning ade
EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
Artikel
  1. Ocean Plastic Mouse: Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
    Ocean Plastic Mouse
    Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik

    Die Ocean Plastic Mouse von Microsoft ist eine kabellose Maus, die aus einem besonderen Material gefertigt wurde - zum Teil.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /