Einzelbüro bevorzugt: Nie wieder Großraumbüro

Viele Berufstätige wollen nach der Coronakrise in Einzelbüros arbeiten, jeder Achte gar nur noch im Homeoffice.

Artikel veröffentlicht am ,
Dicht an dicht gepackt - das will wohl niemand mehr.
Dicht an dicht gepackt - das will wohl niemand mehr. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Viele Beschäftigte wollen nach der Coronapandemie zwar wieder an einen festen Arbeitsplatz ins Büro zurückkehren, dann aber nicht ins Großraumbüro. Rund vier von zehn Berufstätigen (38 Prozent) säßen künftig gern in einem Einzelbüro, wie aus einer repräsentativen Befragung von Erwerbstätigen in Deutschland ab 16 Jahren des Verbands Bitkom hervorgeht.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst / Process Designer (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Essen
  2. Systemadministrator IT (m/w/d)
    AMS Marketing Service GmbH, München
Detailsuche

Jeder vierte Berufstätige (27 Prozent) wünscht sich demnach einen festen Arbeitsplatz in einem Mehrpersonenbüro mit zwei bis vier Mitarbeitern. In ein Großraumbüro mit fünf oder mehr Kollegen will dagegen kaum noch jemand (1 Prozent). Jeder Sechste (17 Prozent) will am Shared Desk arbeiten und seinen Arbeitsplatz im Unternehmen frei wählen. Für Co-Working-Büros gibt es kaum Stimmen: Nur 2 Prozent wollen dort arbeiten.

Ganz auf den klassischen Büroarbeitsplatz verzichten und ausschließlich im Homeoffice oder mobil arbeiten will jeder Achte (12 Prozent). Das ist jedoch stark altersabhängig. Homeoffice-Befürworter gibt es vor allem unter den 16- bis 29-Jährigen (15 Prozent), von der Generation 50 Plus wollen nur 7 Prozent dauerhaft zuhause arbeiten.

Die Arbeitswelt von Morgen ist am 11. und 12. März 2021 Thema der Work & Culture, einem Bitkom-Web-Event rund um New Work.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cruse 15. Mär 2021

Hab ich mehr als genug, aber auch hier priorisiere ich ganz klar Nachrichten, weil es...

Lirumlarum 11. Mär 2021

Muss aber auch noch hinzufügen dass offensichtlich meine mehrfachen Hinweise darauf, dass...

Trockenobst 11. Mär 2021

Ich habe in den letzten 5 Jahren vielleicht zehn Tage lang Pair-Analyse, Pair...

smonkey 11. Mär 2021

Hierfür gibt's von mir ein +1. Wer einer halbwegs komplexen Tätigkeit nachgeht weiß wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /