• IT-Karriere:
  • Services:

Einstieg in die Elektromobilität: Mercedes-Elektroauto EQA gibt es jetzt im Abo

Der Mercedes EQA ist im Abomodell bei festen Monatsraten und flexiblen Laufzeiten erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes-Benz EQA
Mercedes-Benz EQA (Bild: Mercedes-Benz)

Nach dem Mercedes-Benz EQC 400 4Matic und dem EQV ist auch der vollelektrische EQA 250 bei Mercedes-Benz Rent im Abo erhältlich. Die Laufzeit beträgt regulär 24 Monate und kann mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist früher beendet werden.

Was kostet der Mercedes EQA im Abo?

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Der EQA kostet 749 Euro im Monat, der Einstieg zudem einmalig 400 Euro. Im Preis ist eine monatliche Laufleistung von 1.250 km, also 15.000 km jährlich, enthalten. Wer mehr will, zahlt mehr.

Inklusive sind zudem alle Kosten außer denen für das Laden. Der Kunde muss sich nicht um Wartung und Reifen sowie eine Vollkaskoversicherung kümmern. Bei der Vollkasko ist eine Selbstbeteiligung von 1.500 Euro dabei.

Gut ausgestattet und ausreichend motorisiert

Der EQA ist ein kleines SUV mit einem Vorderradantrieb mit 140 Kilowatt (187 PS) bei 175 Newtonmetern. Damit beschleunigt der EQA in 8,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Zu den serienmäßigen Assistenzsystemen gehören ein aktiver Spurhalteassistent und ein aktiver Bremsassistent. Dazu kommen ein LED-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlichtassistenten, eine elektrische Heckklappe zum Öffnen und Schließen, eine Rückfahrkamera sowie ein Multifunktions-Sportlenkrad in Leder. Serienmäßig sind zwei 7-Zoll-Displays für die Instrumententafel und das Infotainmentsystem vorgesehen.

Der EQA bietet eine Akkukapazität von 66,5 Kilowattstunden und soll damit eine Reichweite von 426 km nach dem Prüfzyklus WLTP erreichen. Das Fahrzeug kostet ab 47.540 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. gratis (bis 22.04.)

schueppi 08. Apr 2021 / Themenstart

Eher Braeburn mit Jonagold... Sehe da also keinen grossen Unterschied zwischen den Angeboten.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /