Einspruch erfolgreich: Saints Row 4 erscheint doch ungeschnitten

Erst wollte die USK in Saints Row 4 "umfangreiche Anpassungen" durchsetzen, jetzt kann das Actionspiel doch ohne Schnitte erscheinen: Deep Silver hat erfolgreich Widerspruch bei den Jugendschützern eingelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Saints Row 4
Saints Row 4 (Bild: Deep Silver)

Der Publisher Deep Silver hat es geschafft: "Wir freuen uns, dass die deutsche Fangemeinde Saints Row 4 ganz ohne Einschränkungen spielen kann und bedanken uns bei der USK für die konstruktive Zusammenarbeit im Rahmen des Prüfverfahrens", teilte Deep Silver mit. Ursprünglich hatte die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) verlangt, dass in Saints Row 4 "umfangreiche Anpassungen" - sprich: Schnitte - erfolgen. Sonst hätte das Actionspiel gar keine Alterskennzeichnung, also auch kein "ab 18", erhalten. Nun wird das rote "Ab 18"-Logo auf der Verpackung prangen.

Der Shooter entsteht bei dem US-Entwicklerstudio Volition, das seit der Insolvenz von THQ zu Koch Media gehört. Auch die in Australien zuständigen Stellen haben dem Spiel die Freigabe verweigert, und zwar wegen Verharmlosung sexueller Gewalt und von Drogen. Saints Row 4 soll am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wakarimasen 19. Jul 2013

L4D ist aber dennoch ein Valve Titel und ein EA symbol habe ich auf keinem der Spiele...

shmafoozius 19. Jul 2013

Nur blöd, wenn besagter Kollege das Spiel schon vorher hatte. :D

tangonuevo 18. Jul 2013

Wieso? Erscheint doch ungeschnitten. Wenn du übrigens die USK so schlimm findest, sei...

Lord Gamma 18. Jul 2013

Man hat nochmals Prüfgebühren bezahlt. Für Dead Space 2 musste man sogar sechs mal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Artikel
  1. Krypto-Währung: Bitcoin stabilisiert sich nach Omikron-Schock wieder
    Krypto-Währung
    Bitcoin stabilisiert sich nach Omikron-Schock wieder

    Kurz nach Bekanntgabe einer neuen Variante von Covid-19 sank der Kurs des Bitcoin merklich - nach dem Wochenende hat sich die Währung wieder erholt.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. Gemeindetag: Netzbetreiber zu Sharing und lokalem Roaming verpflichten
    Gemeindetag
    Netzbetreiber zu Sharing und lokalem Roaming verpflichten

    Gemeindetag will die Mobilfunk-Netzbetreiber zu Kooperation verpflichten. Diese lehnen bisher ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /