Abo
  • Services:

Einride: Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Das schwedische Startup Einride hat mit dem T-Log einen Holztransporter ohne Fahrerkabine vorgestellt, der Baumstämme allein zum Ziel bringt. Das Elektrofahrzeug transportiert Lasten bis zu 16 Tonnen und kann notfalls ferngesteuert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Log kann auch von einem Fernfahrer gesteuert werden.
T-Log kann auch von einem Fernfahrer gesteuert werden. (Bild: Einride)

Der T-Log ist ein hochautomatisiert fahrender Lastwagen ohne Fahrerkabine, der künftig Baumstämme transportieren sowie rein elektrisch und leise unterwegs sein soll. Das Fahrzeug wurde auf dem Goodwood Festival of Speed in Großbritannien gezeigt.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Hersteller Einride teilte mit, es werde Nvidias Software für autonomes Fahren genutzt, um Level 4 zu erreichen. Die Fahrzeuge können auch von einem Fernfahrer gesteuert werden, der sich Hunderte von Kilometern entfernt befindet und die Fernsteuerungstechnik von Phantom Auto nutzt. Das Fehlen einer Kabine bietet laut Hersteller mehr Platz für die Ladung.

Einride stellte bereits einen autonomen Elektrotransporter namens T-Pod mit geschlossenem Aufbau vor. Beim T-Log handelt es sich um eine Variante, die Holzstämme und Ähnliches auf einer Pritsche mit seitlichen Abstützungen transportieren kann. Die Nutzlast wird mit 16 Tonnen angegeben.

Der Holztransporter soll ab 2020 marktreif und vornehmlich auf Waldwegen unterwegs sein. Das Fahrzeug soll mit einer Akkuladung rund 190 km weit kommen. Die Geschwindigkeit ist elektronisch auf 85 km/h limitiert. Das Fahrzeug misst etwa 2,6 x 3,6 x 7,3 m.

"Einride treibt die Grenzen von autonomen und rein elektrischen Fahrzeugen ständig voran, um den Übergang zu einem nachhaltigen Verkehrssystem zu vollziehen. Mit dem T-Log haben wir ein Fahrzeug geschaffen, das den Strapazen einer anspruchsvollen Umgebung standhält. Es ist für uns Neuland, aber auch ein riesiger Markt für batteriebetriebene Nutzfahrzeuge", sagte Einride-Chef Robert Falck Electrek. Der Preis für den T-Log soll laut Venturebeat bei ungefähr 100.000 US-Dollar liegen. .



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

interlingueX 16. Jul 2018

... und ein Hundekuchen nicht aus Hund :)

ecv 15. Jul 2018

Das ist wohl wahr. Trotz der ganzen Automatisierung bevorzugen wir immer noch Lösungen...

ML82 15. Jul 2018

ob die technik es tatsächlich schafft menschliche fahrer zu ersetzen, daran besteht ja...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /