Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

Artikel veröffentlicht am ,
Die smarten Trådfri-Leuchtmittel sind für Ikea der Anfang eines großen Smart-Home-Geschäfts.
Die smarten Trådfri-Leuchtmittel sind für Ikea der Anfang eines großen Smart-Home-Geschäfts. (Bild: Ikea)

Schon jetzt bietet der Einrichtungskonzern Ikea mit der Trådfri-Serie, Sonos-Lautsprechern und den geplanten smarten Rollos einige Produkte im Smart-Home-Bereich. Künftig soll sich ein komplett eigener Geschäftsbereich in dem Unternehmen um die Weiterentwicklung der smarten Einrichtungsgegenstände kümmern, wie Ikea mitteilt.

Stellenmarkt
  1. Referentin (m/w/d) IT-Projektmanagement
    SOS-Kinderdorf e.V., München
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Karlsruhe
Detailsuche

Die Arbeit an elektronischen und smarten Produkten habe das Unternehmen bereits im Jahr 2012 begonnen. Offenbar reichen die seitdem unternommen Anstrengungen in diesem Bereich aber nicht mehr aus. "Wir bei Ikea möchten auch künftig weiterhin für vielen Menschen Produkte für ein besseres Leben zu Hause anbieten. Dazu müssen wir Produkte und Lösungen erforschen, die über die konventionelle Heimausstattung hinausgehen", sagte Björn Block, der Leiter des neuen Geschäftsbereiches, als Begründung für den verstärkten Einsatz.

Der neue Geschäftsbereich werde eng mit allen anderen Bereichen zusammenarbeiten und dabei die "digitale Transformation" der gesamten Produktpalette vorantreiben. Das werde auch das bestehende Geschäftsmodell von Ikea verändern. Was das konkret für die schon jetzt existierenden smarten Produkte bedeutet, ist allerdings nicht klar. Das Unternehmen könnte einerseits auf komplett eigene Entwicklungen setzen oder aber Kooperationen wie die mit Sonos deutlich ausbauen.

Mit der Gründung des Smart-Home-Geschäftsbereiches will Ikea aber auf jeden Fall seine Investitionen in die neuartigen Geräte massiv erhöhen. Dabei handele es sich um das größte neue Geschäft für Ikea seit der Einführung der Reihe speziell für Kinder, heißt es in der Mitteilung. Diese Aussagen zeigen, wie ernst es der Konzern mit seinen Anstrengungen meint. Die Zukunft der Einrichtungsgegenstände ist für Ikea offenbar smart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 20. Aug 2019

Zumal dann, wenn man die konventionellen Automationsmethoden schon ausschöpft. Mit zwei...

JensBerlin 19. Aug 2019

ja, Sarkasmus... Die IKEA-Steckdosen sind verzögert ohne Ende (aber in Nachbarländern und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /