Einplatinenrechner: Raspberry Pi mit Bewegungssensor als Alarmanlage nutzen

Mit dem Raspberry Pi und einem Bewegungssensor kann schnell eine zuverlässige Alarmanlage aufgebaut werden, die Eindringlingen Beine macht.

Eine Anleitung von Erik Bärwaldt veröffentlicht am
Mit Bastelarbeit lässt sich aus einem Raspberry Pi eine Alarmanlage bauen. (Symbolbild)
Mit Bastelarbeit lässt sich aus einem Raspberry Pi eine Alarmanlage bauen. (Symbolbild) (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Ungebetene Gäste lassen sich meist durch ein Alarmsystem verscheuchen. Hierfür eignet sich der Raspberry Pi mit daran angeschlossene Sensoren, die bei der Heim- und Gebäudeautomation vielfältigste Aufgaben verrichten können.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


    •  /