Eingabegerät: Cherry stellt ergonomische Wireless-Maus vor

Cherry hat mit der MW 8 Ergo eine kabellose Maus vorgestellt, die für Büroarbeiten gedacht ist und ermüdungsfreies Arbeiten ermöglichen soll. Die Funkverbindung kann wahlweise über Bluetooth oder 2,4-GHz-Stick aufgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Cherry MW 8 Ergo
Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)

Der für Tastaturen bekannte Hersteller Cherry hat mit der MW 8 Ergo eine Maus für PCs vorgestellt, die kabellos arbeitet und besonders ergonomisch sein soll. Die MW 8 Ergo ist eine Rechtshänder-Maus, deren Seitenteile gummiert sind. Eine große Auflagefläche für den Daumen soll es ermöglichen, eine entspannte Haltung einzunehmen. Die Cherry-Maus soll durch ihre Metalloberfläche aus gebürstetem, eloxiertem Aluminium schick aussehen und ist mit einem Track-on-Glass-Sensor von Pixart mit optischer Abtastung ausgerüstet. Der Name rührt von der Fähigkeit her, auch auf Glasoberflächen zu funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager / innen(w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
Detailsuche

Der Nutzer kann die Abtastauflösung mit einem Taster zwischen 600, 1.000, 1.600 und 3.200 dpi selbst auswählen. Das Mausrad ist aus Metall.

Ungewöhnlich ist die Möglichkeit, die Maus wahlweise über Bluetooth 4.0 mit dem Rechner zu verbinden, oder mittels 2,4-GHz-Verbindung und einem USB-Dongle, das in den Rechner gesteckt wird. Dadurch ist es möglich, die MW 8 Ergo beispielsweise mit einem Notebook sowie einem Desktop-PC parallel zu koppeln. Der Stecker wird bei Nichtgebrauch in der Maus untergebracht. Die Übertragung der Daten soll mittels AES 128 Bit verschlüsselt ablaufen.

  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
  • Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)
Cherry MW 8 Ergo (Bild: Cherry)

Der integrierte Lithium-Akku mit 550 Milliamperestunden soll eine Nutzung von über 70 Tagen ermöglichen. Mittels LED kann der Ladestand kontrolliert werden. Wer die Maus laden will, schließt sie über USB an den Rechner an. Auch in diesem Zustand kann sie weiterhin genutzt werden.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Cherry MW 8 Ergo soll ab sofort für rund 60 Euro im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nojoe 02. Aug 2019

Seit meiner MS X8 Maus möchte ich keine Maus mehr anfassen wo die 2 Daumentasten...

Stepinsky 01. Aug 2019

Was genau ist bei dieser Maus mit Ergonomie gemeint? Ich sehe den ergonomischen Ansatz...

rubberduck09 01. Aug 2019

Denn nicht nur Logitech ist betroffen sondern auch viele andere: Siehe: https://www...

passer 01. Aug 2019

Ich finde die Modelle von Logitech aus der Schweiz besser. Weil man da auch mit der...

igor37 01. Aug 2019

Muss man jetzt Kommentare schon explizit als eigene Meinung kennzeichnen? Da habe ich zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /