Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Stylus in der Patentschrift.
Apples Stylus in der Patentschrift. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Eingabegerät: Apple erhält Patent für funkenden Stift

Apples Stylus in der Patentschrift.
Apples Stylus in der Patentschrift. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apple ist in den USA ein Patent für einen Stylus mit Funkanbindung zugeteilt worden, der nicht an eine spezielle Unterlage oder ein besonderes Papier gebunden ist. Mit diversen Sensoren bestückt kann er die Schreibbewegungen des Nutzers dennoch feststellen.

Anzeige

Apples neuer Eingabestift, der in der US-Patentschrift 8,922,530 beschrieben wird, unterscheidet sich von Modellen bisheriger Bauart durch eine andere Technik, mit der die Schreibbewegungen des Anwenders erkannt werden. Bisher wird beispielsweise mit einer kleinen Kamera in der Nähe der Stiftspitze speziell präpariertes Papier gescannt oder mit Ultraschall die Position des Stifts auf der Oberfläche ermittelt.

Apples Stylus hingegen erfasst seine Position im Raum mit unterschiedlichen Sensoren. Zunächst ermittelt er vier Null-Positionen auf einer Ebene und erfasst dann alle Eingaben, die auf dieser Ebene im Raum gemacht werden. Je nach Betriebsart werden die Daten sofort zu einem Mobilgerät zur Auswertung geschickt oder erst im Stift gespeichert und für die spätere Übertragung an den Rechner aufbewahrt.

Dadurch kann der Stylus auf unterschiedlichen Unterlagen wie Tafeln, Papier oder anderen Oberflächen verwendet werden. Das Smartphone oder Tablet kann während des Schreibens in der Hosentasche bleiben.

Einen Stylus gab es bei Apple schon

Den Patentantrag hatte Apple schon 2010 eingereicht, doch erst jetzt wurde dem Unternehmen das Patent zugesprochen. Der als "kommunizierender Stylus" bezeichnete Stift ist nicht das einzige Gerät seiner Art, das Apple zum Patent anmelden wollte. Auch Modelle mit Spitzen, die den elektrischen Strom leiten können, gehören dazu. Apple hat allerdings schon lange keinen echten Stylus mehr auf den Markt gebracht. Das letzte Modell war für die Newton Messagepads gedacht und bediente lediglich deren Touchscreens.

Auch die Patentgewährung auf den Funkstift bedeutet keinesfalls, dass Apple dieses Eingabegerät nun produzieren wird. Eine Vielzahl von patentierten Erfindungen gelangt niemals in die Hände der Endanwender.


eye home zur Startseite
Eve666 05. Jan 2015

Und wiedermal ein schöner Fall von Prior Art. Das gesammte Patentsystem ist doch nur...

tingelchen 05. Jan 2015

Mit entsprechenden Folgen. Denn es gilt nicht wer als erster ein Produkt auf den Markt...

Thorzton 05. Jan 2015

Da steht nur, das Apple ein Patent darauf hat, ich möchte bezweifeln, das es schon gebaut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  4. Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Nicht nachvollziehbar

    stiGGG | 22:28

  2. Re: Slightly off topic - welche App

    hle.ogr | 22:27

  3. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 22:24

  4. Re: Vertragsbruch !!! Sofort Kündigen

    piratentölpel | 22:23

  5. Re: O2 auf 0,5Mbit/s gedrosselt

    piratentölpel | 22:17


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel