Abo
  • Services:

Eingabefunktion: Versteckte Ein-Hand-Tastatur in iOS entdeckt

Mit einer Hand lässt sich mit der Bildschirmtastatur bei den großen iPhones kaum tippen. Apple bietet offiziell keine alternative Tastatur an, die den Einhandbetrieb erlaubt. Die Funktion steckt jedoch in iOS, wie sich jetzt herausstellte.

Artikel veröffentlicht am ,
Einhand-Tastatur in iOS
Einhand-Tastatur in iOS (Bild: Steve Troughton-Smith)

Seit es die großen iPhone-Plus-Modelle gibt, haben Anwender mit kleinen Händen ein Problem. Wird das Smartphone mit einer Hand gehalten, lässt sich kaum etwas über die Bildschirmtastatur eintippen. Doch eine Einhand-Tastatur ist bereits vorhanden, wie Entwickler Steve Troughton-Smith herausgefunden hat. Er fand im iOS-Simulator von Xcode die Funktion, die Apple bisher aber nicht zugänglich gemacht hat. Der Grund dafür ist unbekannt, zumal die Tastatur selbst im Simulator bereits annehmbar gut funktioniert, wie ein Video von Troughton-Smith zeigt.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart

Die Einhand-Tastatur lässt die Tasten an den linken oder rechten Rand rutschen, damit sie besser erreichbar sind. Außerdem werden die Funktionen zum Kopieren, Einfügen und für Undo vertikal angeordnet.

Troughton-Smith behauptet, dass es die Funktion mindestens seit iOS 8 gibt. Das ist die Betriebssystemversion, mit der das iPhone 6 Plus auf den Markt kam. Es war das erste iPhone mit 5,5 Zoll großem Bildschirm. Beim iPad gibt es bereits eine Möglichkeit, die Bildschirmtastatur zu teilen, damit sie besser erreichbar ist.

Troughton-Smith hat den Code für Jailbreaker veröffentlicht, damit wenigstens Nutzer, die ihr iPhone entsperrt haben, die Funktion nutzen können. Sie steht offenbar nicht nur für die Plus-Modelle sondern auch für die 4,7 Zoll großen iPhones zur Verfügung.

Unter Android gibt es solche Tastaturen bereits seit längerem von Smartphoneherstellern, die besonders große Geräte anbieten. Auch die native Google-Tastatur in Android bietet eine Ein-Hand-Option.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433,00€ (Bestpreis!)
  2. 481,00€ (Bestpreis!)
  3. 554,00€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ - Release 19.10.

Kakiss 23. Okt 2016

Oh ja, ich selber tendiere auch eher zu kleinerem Geräten, trotz größerer Hände. Meine...

Moe479 22. Okt 2016

definiere einmal "erforderliche Marktreife" ... zählt dazu nicht auch ggf. eine...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /