Einfachere Ausstattung: Tesla lanciert das Basismodel 3 für 35.000 US-Dollar

Tesla bringt das lange versprochene Standard-Model 3 zu einem Basispreis von 35.000 US-Dollar auf den Markt. Die Reichweite ist geringer und an der Höchstgeschwindigkeit ist gedreht worden. Ein neues Interieur gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm
Tesla Model 3 im Berliner Ausstellungsraum am Kudamm (Bild: Andreas Donath)

Der Elektroautohersteller Tesla bietet das Model 3 in den USA nun in einer günstigeren Variante ab 35.000 Dollar an - wie von Anfang an von Firmenchef Elon Musk versprochen. Das teilte Tesla auf seinem Firmenblog mit. Das Basismodell soll eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreichen und rund 5,6 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigen. Für dieses Fahrzeug gibt es eine Standardinneneinrichtung mit manuell verstellbaren Stoffsitzen.

Stellenmarkt
  1. Business Process Expert (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Aufbau digitaler Programmierungs-Lerneinheiten
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Tesla bietet zudem ein neues Partial Premium Interior (teilweise Premiumausstattung) mit besseren, motorverstellbaren Sitzen an, das es nur in Verbindung mit dem Akku Standard Range Plus gibt. Dieses Fahrzeug kostet 37.000 US-Dollar. Es hat auch LED-Nebelleuchten, bessere Lautsprecher und eine Dockingstation für zwei Smartphones. Der Akku soll 386 km weit reichen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 225 km/h angegeben.

Neu ist auch ein Modell für 40.000 US-Dollar mit Premiumausstattung, 425 km Reichweite und 225 km/h Höchstgeschwindigkeit, das nur mit einem Heckmotor ausgerüstet ist. In dieser Version sind die Ledersitze hinten und vorn beheizbar. Dazu kommen 14 Lautsprecher, Satellitenbildkarten mit Liveverkehrsvisualisierung und Navigation, Internetstreaming für Musik und ein Internetbrowser.

Tesla teilte mit, dass die drei neuen Modelle innerhalb der nächsten zwei bis vier Wochen ausgeliefert werden könnten. Reservierungsinhaber werden nach wie vor bevorzugt beliefert. In Europa sollen die neuen Modelle innerhalb der nächsten drei bis sechs Monate bestellbar sein. Preise nannte Musk noch nicht. Zu beachten ist, dass in den USA Preise grundsätzlich ohne lokale Verkaufssteuern angegeben werden, die meist zwischen 2,9 und 7,25 Prozent liegen. Einige strukturschwache Bundesstaaten erheben keine Verkaufssteuern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SanderK 04. Mär 2019

Das Problem mit Gepäck, ist meist, das es Ned Flüssig ist und den Raum ideal zu...

gadthrawn 04. Mär 2019

Ja, natürlich. Nö. Wir nutzen teilweise noch eine zusätzliche Dachbox. Wenn Kinder...

gadthrawn 04. Mär 2019

Ich leg mein Handy eigentlich in die Qi Ladeschale mit NFC und alles geht automatisch....

SJ 04. Mär 2019

Musk wird am 14. März das neue Crossover SUV Model Y vorstellen. Dann wird Tesla richtig...

Vinnie 04. Mär 2019

Diese ist ausserhalb vom Englischen Sprachraum immer suboptimal deswegen machen wir alles...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /