Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Fire Tablets verkauften sich 2014 deutlich schlechter als im Vorjahr.
Amazons Fire Tablets verkauften sich 2014 deutlich schlechter als im Vorjahr. (Bild: Amazon)

Einbruch zu Weihnachten: Tophersteller setzen deutlich weniger Tablets ab

Amazons Fire Tablets verkauften sich 2014 deutlich schlechter als im Vorjahr.
Amazons Fire Tablets verkauften sich 2014 deutlich schlechter als im Vorjahr. (Bild: Amazon)

Im vierten Quartal 2014 lief es für vier der fünf größten Tablethersteller schlecht: Die Absätze gingen teilweise deutlich zurück. Besonders hart trifft es dabei Amazon mit seinen Fire Tablets.

Zum Ende des Jahres 2014 lieferten vier der fünf größten Tablethersteller stellenweise deutlich weniger Tablets aus als im letzten Quartal des Vorjahres. Alleine Lenovo schaffte es, die Anzahl der ausgelieferten Geräte zu steigern. Das zeigen Zahlen des Marktforschungsunternehmens IDC.

Anzeige

Amazon setzt deutlich weniger Tablets ab

Am härtesten trifft es Amazon, das weltweit nur noch 1,7 Millionen Tablets verkaufen konnte. Das ist verglichen mit dem Vorjahresquartal ein Rückgang von 69,9 Prozent. Im vierten Quartal 2013 konnte der Hersteller noch 7,4 Millionen Tablets absetzen.

HerstellerAuslieferungen 4Q14 (in Millionen)Marktanteil 4Q14 in ProzentAuslieferungen 4Q13 (in Millionen)Marktanteil 4Q13 (in Prozent)Wachstumsrate (in Prozent)
Apple21,428,12633,1-17,8
Samsung11,014,513,517,2-18,4
Lenovo3,74,83,44,39,1
ASUS3,04,04,05,1-24,9
Amazon1,72,35,87,4-69,9
Andere35,246,225,832,836,2
Total76,110078,6100-3,2
Weltweite Tablet-Absätze im vierten Quartal 2014 (Quelle: IDC)

Auch die beiden größten Tablethersteller Apple und Samsung büßen deutlich an Boden ein. Apples Absatzzahlen sinken um 17,8 Prozent von 26 auf 21,4 Millionen, bei Samsung schrumpfen die Tabletauslieferungen um 18,4 Prozent von 13,5 auf 11 Millionen Geräte. Asus wurde statt 4 Millionen Tablets nur noch 3 Millionen los.

Kleine Hersteller legen zu

Deutlich zulegen konnten allerdings kleinere Hersteller, die IDC unter dem Punkt "Andere" zusammenfasst. Hier stiegen die Absätze um fast 10 Millionen von 25,8 auf 35,2 Millionen, was einer Steigerung um 36,2 Prozent entspricht. Betrachtet man alle Hersteller, sinken die Absätze im vierten Quartal 2014 insgesamt um 3,2 Prozent.

HerstellerAuslieferungen 2014 (in Millionen)Marktanteil 2014 in ProzentAuslieferungen 2013 (in Millionen)Marktanteil 2013 (in Prozent)Wachstumsrate (in Prozent)
Apple63,427,674,333,8-14,6
Samsung40,217,539,718,11,1
ASUS11,55,012,25,6-5,5
Lenovo11,24,97,83,543,5
Amazon3,31,49,84,4-66,4
Andere10043,676,134,631,4
Total229,6100219,91004,4
Weltweite Tablet-Absätze im Jahr 2014 (Quelle: IDC)

Auch wenn das komplette Jahr 2014 betrachtet wird, lief es für manche Hersteller mitunter nicht gut. Apple hat verglichen mit den Absätzen des Jahres 2013 14,6 Prozent weniger Geräte absetzen können, Samsung kann mit 1,1 Prozent nur ein geringes Wachstum vermelden. Amazons Absätze gehen aufs Jahr betrachtet ähnlich stark zurück. Insgesamt wurden 2014 verglichen mit 2013 aber doch noch mehr Tablets verkauft - das Wachstum liegt bei 4,4 Prozent.

Konkurrenz durch große Smartphones

Grund für den rückwärtigen Trend bei den Tabletverkäufen einiger Hersteller könnte zum einen eine Sättigung des Marktes sein. Zum anderen gibt es mittlerweile immer mehr Smartphones mit Displays, die 5,5 Zoll oder größer messen. Dadurch könnten 7-Zoll-Tablets substituiert werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 05. Feb 2015

Du hast geschrieben: braucht keiner. ich hab Dir erklärt, dass man das gut brauchen...

AlexHH82 04. Feb 2015

Eben, für mache ja, für manche nein, Die hersteller würden aber am liebsten, dass tablets...

PSmith 04. Feb 2015

... also warum ist das eine News-Meldung wert ?

CEO 03. Feb 2015

@NIKB Das ich in dem Kontext in dem ich meine Aussage getätigt habe durchaus eher von...

NIKB 03. Feb 2015

Redet ja auch keiner von arbeiten als Admin! 1. Arbeiten nicht übermäßig viele Menschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 00:11

  2. Sind die nach 2-3 Jahren auch alle so schimmelgelb?

    quineloe | 00:02

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 25.05. 23:59

  4. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 25.05. 23:49

  5. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 25.05. 23:49


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel