Abo
  • Services:
Anzeige
Die US-Regierung will alle Fahrzeuge miteinander vernetzen.
Die US-Regierung will alle Fahrzeuge miteinander vernetzen. (Bild: Department of Transport)

Einbaupflicht gefordert: USA setzen beim vernetzten Fahren auf WLAN

Die US-Regierung will alle Fahrzeuge miteinander vernetzen.
Die US-Regierung will alle Fahrzeuge miteinander vernetzen. (Bild: Department of Transport)

Die US-Regierung will die Vernetzung von Autos verpflichtend vorschreiben. Anders als in Europa wird einem bestimmten Funkstandard jedoch der Vorzug gegeben.

Die US-Regierung fordert den verpflichtenden Einbau von sogenannter Auto-zu-Auto-Kommunikation bei neuen Pkw. Diese Technik könne die Fahrzeugsicherheit "revolutionieren", heißt es in dem knapp 400-seitigen Vorschlag, den das Verkehrsministerium und die Transportbehörde NHTSA veröffentlichten. Ein Warnsystem auf Basis einer direkten Kommunikation der Fahrzeuge könne nicht nur bei menschlichen Fahrern Kollisionen vermeiden. Es sei damit auch möglich, die Reichweite der fahrzeugeigenen Sensoren zu erweitern und die Autos um die Ecke oder durch andere Fahrzeuge hindurch "sehen" zu lassen.

Anzeige

Dem Gesetzesentwurf zufolge könnte die Regelung im September 2017 in Kraft treten. Es ist eine Vorlaufzeit von zwei Jahren vorgesehen. Nach fünf Jahren sollen dann sämtliche Neuwagen mit der erforderlichen Kommunikationstechnik ausgestattet werden. Sollte die Technik einmal komplett ausgerollt sein, könnten nach Ansicht der NHTSA damit zwischen 13 und 18 Prozent der Unfälle mit mehreren beteiligten Pkw verhindert werden.

WLAN statt LTE

Anders als die EU-Kommission, die beim vernetzten Fahren auf einen "hybriden Kommunikationsmix" setzt, gibt die US-Regierung dem WLAN-Standard IEEE 802.11p den Vorzug. Dieser wird in den USA jedoch als Dedicated Short Range Communication (DSRC) bezeichnet, worunter in Europa wiederum eine Funktechnik verstanden wird, die bei Systemen wie Toll Collect zum Einsatz kommt.

Dem Gesetzentwurf zufolge befürchtet die US-Regierung beim Einsatz von Mobilfunktechnik wie LTE, dass dadurch Sicherheitsrisiken entstehen oder der Datenschutz nicht gewährleistet wird. Satellitenkommunikation und andere WLAN-Standards lehnt die NHTSA ebenfalls als nicht zuverlässig genug ab. Allerdings hält sie fest: "Der Vorschlag würde es Fahrzeugen erlauben, eine andere Technik als DSRC zu nutzen, die gewisse Standards an Leistung und Interoperabilität erfüllt." Das lässt eine Hintertür für Techniken wie LTE-V2V oder 5G offen. Diese beiden Standards werden in dem Entwurf jedoch nicht erwähnt.

Die Öffentlichkeit hat nun 90 Tage Zeit, den Entwurf zu kommentieren. Anschließend könnten die Verbesserungsvorschläge eingearbeitet werden. Das Gesetzt wird daher auf jeden Fall in der Amtszeit des neuen Präsidenten Donald Trump verabschiedet.


eye home zur Startseite
derdiedas 16. Dez 2016

So ein Schwachsinn... Wir fahren als deutsche Durchschnittlich 14500km im Jahr. Und das...

David64Bit 16. Dez 2016

Nur das dem das dann egal ist, weil es das Autonome System macht ;)

Tron91 16. Dez 2016

Die Strahlenbelastung in unserer Welt ist sowieso schon immens hoch. Jetzt kann man sich...

Kletty 15. Dez 2016

Zu paranoid. Wieso sollte ein Mensch so etwas machen? Wir sind doch alle friedvoll.

Kletty 15. Dez 2016

Wikipedia sagt: IEEE 802.11 (auch: Wireless LAN (WLAN), Wi-Fi) bezeichnet eine IEEE-Norm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. über Hays AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       

  1. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  2. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  3. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  4. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  5. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  6. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  7. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  8. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  9. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  10. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Ich kann diskriminieren wen ich will...

    der_wahre_hannes | 14:50

  2. Re: Quatsch?

    Niaxa | 14:50

  3. Re: "Überforderung insbesondere kleiner und...

    Dwalinn | 14:49

  4. Nintendo macht es mit ZELDA auf der Switch besser!

    MrSpok | 14:49

  5. CrowdFUNING? Aha...!

    BerndRF | 14:48


  1. 14:14

  2. 12:57

  3. 12:42

  4. 12:23

  5. 11:59

  6. 11:50

  7. 11:34

  8. 11:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel