• IT-Karriere:
  • Services:

Mit den Star-Inhalten auf Disney+ ändert sich einiges

Mit der Aufstockung des Katalogs von Disney+ um Produktionen von 20th Century Studios, FX, 20th Television, ABC sowie Searchlight Pictures hat sich das Bild etwas gewandelt: Manche Filme und Serien aus dem Star-Katalog sind nämlich weiterhin auch bei anderen Streaming-Abos im Sortiment. So gibt es How I Met Your Mother oder Prison Break außer bei Disney+ auch bei Netflix und Prime Video. The Walking Dead gibt es zusätzlich noch bei Sky Ticket.

Stellenmarkt
  1. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Bei anderen Serien zeigt sich ein anderes Bild: Castle oder Buffy sind vor kurzem noch im Abo von Prime Video enthalten gewesen, beide Serien wurden jedoch aus dem Amazon-Abo entfernt - kurz bevor sie in das Abo von Disney+ kamen. Amazon, Disney und Netflix äußern sich grundsätzlich nur selten dazu, wie Lizenzverträge gestaltet sind. Daher kann hier nur spekuliert werden, wie es weitergeht.

Falls Disney sich dazu entschließt, die laufenden Verträge für die Star-Inhalte mit Lizenznehmern auslaufen zu lassen und dann nicht zu verlängern, würde das bedeuten, dass die Online-Videothek von Disney noch mehr exklusive Inhalte hätte als bisher - und umgekehrt, dass die Auswahl bei Netflix, Prime Video und Co. weiter zurückgehen würde.

Amazon und Netflix unter Druck

Disneys Gesamtkatalog an Spielfilmen und TV-Serien aus den vergangenen Jahrzehnten ist sehr groß und deren Verlust würde einige Einschnitte für die Konkurrenz bedeuten. Auf diese Weise könnte Disney dafür sorgen, dass Film- und Serienfans immer weniger an Disney+ vorbei kommen.

Für Netflix und Prime Video könnte das wertvolle Abonnements kosten. Vor allem Netflix könnte hier das Nachsehen haben, weil sich der Anbieter die Bereitstellung der Inhalte in hoher Auflösung extra bezahlen lässt. Denn Disney+ profitiert trotz einer Preiserhöhung von einem vergleichsweise günstigen Preis. Wer Wert auf 4K-Inhalte legt, muss für Netflix doppelt so viel wie für das Abo von Disney+ bezahlen.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Falls es immer mehr durchsetzt, zwei Streamingabos parallel zu nutzen, könnten Disney+ und Prime Video die Gewinner im Kampf gegen Netflix werden. Amazon und Disney bieten ihre Abos für deutlich weniger als 10 Euro im Monat an. Es gibt beide Abos zusammen für 17 Euro, das ist weniger als die 18 Euro für ein Netflix-Abo mit 4K-Auflösung. Und bei den zwei Abos erhält die Kundschaft entsprechend mehr Inhalte als bei Buchung eines einzelnen Abos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ein Jahr Disney+: Vor allem Netflix wird es schwerer haben
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)

daehanmingug 29. Mär 2021 / Themenstart

Persönlich ist Disney+ für mich auch uninteressant, den X-StartWars, den nächsten Marvel...

Achranon 26. Mär 2021 / Themenstart

Es spricht für Disney das sie verstanden haben das der VOD Markt nicht automatisch ihnen...

Druide 26. Mär 2021 / Themenstart

Kannst du mir noch bitte antworten auf meine Frage zu deinem Kommentar, eine Rückmeldung...

Garius 25. Mär 2021 / Themenstart

Manche Dinge will man sich einfach nicht vorstellen xD Es könnten Bilder sein, die dir in...

Garius 25. Mär 2021 / Themenstart

Du hast die Frage nicht beantwortet. Schon klar, du schreibst aber auch, das du keine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /