Eigenproduktionen: Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

Apple will angeblich wie Netflix und Amazon eigene Serien und Filme produzieren. Das Unternehmen soll bereits Vorgespräche mit Regisseuren und Schauspielern in Hollywood führen, um ab dem nächsten Jahr mit Eigenproduktionen zu beginnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Store in Hamburg
Apple Store in Hamburg (Bild: Andreas Donath)

Das Branchenblatt Variety berichtet, dass Apple Gespräche mit der Film- und Fernsehindustrie geführt habe, um wie Netflix und Amazon Prime eigene Serien und Filme produzieren zu lassen, die exklusiv über iTunes vermarktet werden sollen. Noch sollen die Gespräche allerdings in einem sehr frühen Stadium sein. Bisher vermarktet Apple nur fremden Content über iTunes.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Office 365 Admin & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Produktmanager Digitale Infrastrukturen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Der Konzern soll dem Bericht zufolge den Moderatoren der britischen Autosendung Top Gear ein Angebot gemacht haben, für Apple zu arbeiten, doch in diesen Verhandlungen konnte sich Amazon durchsetzen. Das Moderatorentrio Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond wird eine neue Autoshow exklusiv für Amazon-Prime-Mitglieder drehen. Clarkson war bei der Kult-Autosendung Top Gear der BBC, die auch in Deutschland läuft, aufgrund einer Tätlichkeit gegen den Regisseur herausgeworfen worden. Die erste Staffel der neuen Sendung soll im Jahr 2016 zu sehen sein.

Ein neues Apple TV soll Gerüchten zufolge im September zusammen mit neuen iPhones angekündigt werden. Ob Apple ein Abomodell wie Netflix einführen oder Einzelverkäufe und Serienpässe wie bisher bei iTunes anbieten wird, ist noch unklar. Beim neuen Streamingdienst Apple Music wird ein Monatsabo angeboten.

Seit Monaten verhandelt Apple in den USA zudem mit großen Fernsehsendern. Das Ziel, das laufende TV-Programm über das Internet auf die Set-Top-Box Apple TV zu bekommen, scheint aber nicht mehr in diesem Jahr erreichbar zu sein, wie Bloomberg berichtet. Grund sind technische und vertragliche Schwierigkeiten. Apple soll demnach planen, das US-Fernsehprogramm zum Preis von rund 40 US-Dollar im Monat anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


voessi 09. Sep 2015

na da bin ich auch mal gespannt! Aber sie probieren es sicher mal aus...

SheldonCooper 04. Sep 2015

Nein, was erwiesenermaßen STIMMT. Ich bin nicht in der Lage dir bei deiner falschen...

cuthbert34 01. Sep 2015

Dafür braucht es aber auch gute Drehbuchautoren, die für Apple arbeiten wollen. Das ist...

cuthbert34 01. Sep 2015

Richtig... warum sollte ich ein Apple TV wollen? Entweder der TV oder Receiver, den man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /