• IT-Karriere:
  • Services:

Eigener Sprachassistent: Ab 2019 antworten neue BMWs

Die Ansage "Hey BMW, mir ist kalt!" soll das Auto künftig dazu veranlassen, die Heizung anzudrehen. BMW will in seinen Fahrzeugen ab 2019 einen eigenen Sprachassistenten einbauen, mit dem Nutzer kommunizieren können. Die Anbindung an andere Sprachassistenten ist geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW Intelligent Personal Assistant
BMW Intelligent Personal Assistant (Bild: BMW)

BMW will ab 2019 einen eigenen Sprachassistenten in seine Fahrzeuge integrieren, der mit "Hey BMW" angesprochen wird. Im Gegensatz zu vielen anderen digitalen Assistenten ist es möglich, dem BMW Intelligent Personal Assistant einen eigenen Namen zu geben, wie der Autohersteller mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Auch außerhalb des Fahrzeugs sollen Nutzer über Smart Speaker oder ihr Smartphone künftig auf die Funktionen des Fahrzeugs zugreifen können. Der BMW Intelligent Personal Assistant soll mit anderen digitalen Sprachassistenten kompatibel werden. Welche dies seien, teilte BMW bis auf eine Ausnahme noch nicht mit: Amazon Alexa ist bereits seit Mitte 2018 in allen BMW- und Mini-Modellen integriert. Fahrer und Beifahrer können damit während der Fahrt zum Beispiel bei Amazon einkaufen, die Playliste steuern, die Wettervorhersage abfragen, sich über das Kinoprogramm informieren oder andere Dienste mittels Sprachinteraktion nutzen. Auf dem Display des Autos werden ausgewählte Skills und die entsprechenden Inhalte angezeigt.

BMW will die Fähigkeiten des persönlichen Assistenten kontinuierlich weiterentwickeln (PDF) und regelmäßige Updates over the Air durchführen. Das Unternehmen gab einige Anwendungsbeispiele für den Intelligent Personal Assistant: Das System lernt etwa bevorzugte Einstellungen wie die der Sitzheizung oder häufig angefahrene Navigationsziele. Auch Kommentare wie "Hey BMW, mir ist kalt" werden als Kommando verstanden, in diesem Fall wird die Heizung eingeschaltet. Der Hinweis "Hey BMW, ich bin müde" startet ein Vitalisierungsprogramm mit Licht-, Temperatur- und Musikeffekten. Der Nutzer kann auch Hilfefunktionen abrufen und sich über Warn- und Wartungshinweise des Fahrzeugs per Sprachbefehl informieren.

Der Assistent soll zudem Bürofunktionen übernehmen, E-Mails und Nachrichten vorlesen, Diktate aufnehmen oder sich in Telefonkonferenzen über Skype for Business einwählen.

Voraussetzung für den Sprachassistenten sind das BMW Operating System 7.0 und die Live Cockpitstufe Professional. Das erste Fahrzeug, das mit Sprachassistent bestellt werden kann, ist ab November 2018 der 3er BMW. Für die neuen Modelle BMW X5, Z4 und 8er mit BMWs Operating System 7.0 kann ab März 2019 ohne Händlerhilfe ein Update installiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  4. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...

Chero 25. Jan 2019

also momentan wird die Spracherkennung (geht auch schon bei meinem F20 begrenzt "bring...

User_x 12. Sep 2018

hat Audi da kein Markenrechtsstreit mit der Zlgleichnamigen Zeitung?

Neuro-Chef 11. Sep 2018

Ich weiß nicht, ob es dir nun vielleicht um statistische Werte bzgl. Größe oder...

norbertgriese 11. Sep 2018

Man könnte die BMW Fahrer ja auch zutexten mit GPS bezogenen Hinweisen wie "Schantalle...

thinksimple 11. Sep 2018

Ich denke die "User" wollen schon selbst entscheiden was und wie sie es brauchen. Und...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /