Abo
  • Services:

Eigene Cloud: Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

Version 7 der Community-Edition von Owncloud erlaubt das Teilen von Dateien über verschiedene Instanzen hinweg, ermöglicht die Bearbeitung von Microsoft-Word-Dateien und bietet Administratoren feinere Einstellungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Owncloud 7 vereinfacht die Verbindung mehrerer Instanzen der Cloud-Software.
Owncloud 7 vereinfacht die Verbindung mehrerer Instanzen der Cloud-Software. (Bild: Jos Poortvliet - CC-BY-SA 3.0)

Mit dem neuen Owncloud 7 ist es sehr leicht möglich, zwei verschiedene Server-Instanzen zu verbinden. Gibt ein Nutzer eine Datei oder einen Ordner frei, können andere diese mit wenigen Klicks in ihre Instanz einbinden. Das Erstellen von Nutzerkonten oder die Übergabe von Webdav-Informationen, wie bisher notwendig, entfallen damit komplett.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Wolfsburg, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die so geteilten Ordner lassen sich darüber hinaus mit den Clients synchronisieren, egal auf welchem Server der Ordner tatsächlich liegt. Laut dem Community-Manager Jos Poortvliet ist dies aber lediglich der erste Schritt - Ziel sei die komplette Verbindung aller Daten, also auch von Kontakten oder Kalendern. Soweit ist das Team aber noch nicht.

Zusätzlich zu der bisherigen Möglichkeit, ODF-Dokumente gemeinsam zu bearbeiten, können nun auch Microsoft-Word-Dateien dafür verwendet werden. Dazu konvertiert Owncloud das Dokument zur Bearbeitung zunächst in ein ODF. Beim Schließen der Anwendung wird die Datei wieder zurück in ein Word-Dokument umgewandelt.

Feinere Einstellungen für Admins und Nutzer

Benutzern von Owncloud 7 stehen zudem im Vergleich zur Vorgängerversion mehr Optionen zum Teilen von Dateien oder Ordnern bereit. Das Team hat ebenso die Benachrichtigungen und die Dateiübersicht verbessert. Für Nutzer von Smartphones und Tablets steht nun auch eine spezielle Web-Oberfläche bereit, wodurch auch Systeme unterstützt werden, für die keine Clients bereitstehen wie etwa Windows Phone oder Blackberry.

Administratoren ist die Benutzerverwaltung erleichtert worden und es kann festgelegt werden, welche externen Datenspeicher von Nutzern eingebunden werden dürfen und welche nicht. Neben einem lokalen Dateispeicher und über das Netzwerk verfügbaren Dateisystemen kann Owncloud Dateien nun auch in dem OpenStack Object Storage Swift speichern.

Eine detaillierte Liste weiterer neuer Funktionen sowie Installationsanleitungen der freien Software finden sich auf der Webseite zur Veröffentlichung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 14,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

colorando 27. Jul 2014

"Seafile's version control model is based on Git, but it is simplified for automatic...

gaym0r 24. Jul 2014

Windows Server 2012 R2 mit Essentials-Role.

eisbart 23. Jul 2014

Naja :D Hallo erst mal https://github.com/owncloud/core/issues?labels=&milestone=&page=1...

rainer_zufall 23. Jul 2014

sorry....sollte eine antwort auf einen anderen beitrag werden


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /