Abo
  • Services:
Anzeige
Wir haben unseren Cloud-Server um einen Imap-Server erweitert.
Wir haben unseren Cloud-Server um einen Imap-Server erweitert. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Fetchmail einrichten

Jetzt öffnen wir die Konfigurationsdatei mit nano /etc/fetchmailrc zum Bearbeiten. Zunächst tragen wir an den Anfang die folgenden drei Zeilen ein:

Anzeige

set postmaster "root"
set bouncemail
set properties ""

Schließlich legen wir fest, wie oft Fetchmail unsere E-Mails abholen soll, wobei die Zahl (hier 300) für die Anzahl der Sekunden steht:

set daemon 300

Jetzt folgt der Abschnitt für unseren Zugang zum E-Mail-Anbieter:

poll pop.gmx.net with proto POP3
user "*E-Mail-Adresse*" there with password "*Passwort*" is *Benutzername_auf_dem_Linux_Server*

Hier werden die Zugangsdaten zu unserem Provider eingetragen. Die Zeichenkette is weist Fetchmail an, die abgeholten E-Mails an den darauffolgenden lokalen Benutzer weiterzuleiten. Mit der neuen Zeile nokeep erteilt Fetchmail den Befehl an den Provider, die abgeholten Mails dort zu löschen. Damit vermeiden wir Doubletten unserer E-Mails.

Verschlüsselung mit Fingerabdruck

Die Zeile ssl leitet die Konfiguration der verschlüsselten Verbindung ein. Jetzt folgt die Zeile mit dem alphanumerischen Fingerprint, den wir vorhin an die Konfigurationsdatei weitergeleitet haben. Sie muss noch angepasst werden und sollte schließlich für GMX folgendermaßen aussehen:

sslfingerprint "8A:B7:78:CF:0D:73:4E:EE:FF:EB:B8:C0:90:7D:46:56"

Den Abschnitt schließen wir mit folgenden Zeilen ab:

sslcertck
sslcertpath /etc/ssl/certs/

Mit dem Befehl

fetchmail -v -a -k -f /etc/fetchmailrc

lässt sich die Konfiguration testen. Klappt alles, werden die ersten Mails vom Provider abgeholt und direkt in Dovecot gespeichert. Nachdem die Einrichtung abgeschlossen ist, kann die Konfigurationsdatei /etc/default/fetchmail noch so angepasst werden, dass Fetchmail als Dienst läuft. Dazu wird der Wert am Schluss der Zeile START_ DAEMON= von no auf yes gesetzt und Fetchmail anschließend mit service fetchmail start gestartet.

Damit sichergestellt ist, dass sämtliche Dienste auch beim nächsten Neustart des Servers automatisch aktiviert werden, geben wir noch die Befehle update-rc.d postfix defaults und update-rc.d dovecot defaults ein.

Vorerst nur abholen

Unser How-to beschränkt sich darauf, unseren Heimserver so zu konfigurieren, dass er E-Mails beim Provider abholt und speichert. Der Versand der E-Mails erfolgt aus dem Client weiterhin direkt über die jeweiligen Provider. Damit umgehen wir zunächst mögliche Probleme mit dem jeweiligen E-Mail-Anbieter. Denn einige Provider können nicht als Mail-Relay eingesetzt werden, vor allem wenn wir eine dynamische Domain verwenden. Damit wollen die Provider den ungehinderten Versand von Spam verhindern.

Es gibt aber noch weitere zahlreiche Zusatzfunktionen, die wir auch zunächst außer Acht gelassen haben, etwa die automatische Sortierung eingehender E-Mails nach Betreff mit Sieve oder die Integration des Antivirenscanners ClamAV. Sie reichen wir in einem späteren Artikel nach, da sie sich auch im Nachhinein konfigurieren lassen. Dort erklären wir dann auch, wie unser Linux-Server für den E-Mail-Versand eingerichtet werden kann.

 Konfiguration des Imap-Servers

eye home zur Startseite
archy 20. Okt 2014

Hey, es gibt ein kleines Problem, wenn man fetchmail die emails über imap abholen lässt...

widdermann 30. Jun 2014

Ach und das geht per Brief nicht? Oder Telefon? Oder gar persönlich? DAS Argument zieht...

User_x 27. Jun 2014

ist halt die frage, die man sich sebst stellen muss. will man alles aus der hand geben...

DrFakkamann 27. Jun 2014

Wen zur Hölle interessiert bitte die Ökobilanz? WTF?!

SoniX 24. Jun 2014

Hatte eh ne lange Diskussion mit meinem Provider. Vorallem weil auch nirgendwo steht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 00:49

  2. Re: "nicht besonders scharf"

    Seroy | 00:49

  3. Endlich mal wieder ein 16:9 Gerät

    Robert.Mas | 00:49

  4. Re: Grundgedanke cool, Präsentation schlecht

    LiPo | 00:40

  5. Re: Klinkenbuchse

    Topf | 00:29


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel