Eichrecht: Tesla muss illegale Ladesäulen in Berlin umrüsten

Tesla muss mehr als die Hälfte seiner Supercharger in Berlin umrüsten, weil sie nicht den Anforderungen des Eichrechts entsprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Tesla-Supercharger am Berliner Euref-Campus sind nicht eichhrechtskonform.
Die Tesla-Supercharger am Berliner Euref-Campus sind nicht eichhrechtskonform. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Teslas Ladesäulen in Berlin entsprechen nicht dem deutschen Recht, teilte die Senatsverwaltung für Wirtschaft auf eine parlamentarische Anfrage des Linke-Abgeordneten Kristian Ronneburg mit. Darüber berichtete zuerst der Tagesspiegel.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer mit Schwerpunkt Operations (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
Detailsuche

Ende 2021 hatte das Berliner Landesamt für Mess- und Eichwesen (LME) die Supercharger kontrolliert und die geforderten Abrechnungssysteme nicht vorgefunden. Betroffen sind die Standorte auf dem Euref-Campus und am Schöneberger Ufer in Kreuzberg.

Teslas etwa 1.800 Supercharger-Stationen in Deutschland entsprechen nicht dem deutschen Eichrecht (g+). Das hat das Förderprojekt IKT für Elektromobilität ermittelt. Das gilt auch für andere Anbieter wie beispielsweise Ionity, doch Tesla hat die meisten Ladepunkte. Eine verlässliche Angabe über die Abgabe der exakten Strommenge fehlt demnach bei den Säulen.

Nicht nur Tesla ist betroffen, sondern auch Ladestationen anderer Hersteller wie Tritium, Efacec und Delta. Ladestationen von ABB, Alpitronic, ADSTec und Compleo arbeiten hingegen eichrechtskonform.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Tagesspiegel sagte Staatssekretär Tino Schopf (SPD), dass das Land mit dem Autobauer in intensiven Gesprächen sei. "Tesla hat dem LME einen entsprechenden Umrüstplan vorgelegt", teilte Schopf mit. Dieser werde nun alle drei Monate vom Eichamt überprüft.

Sanktioniert wird das Vorgehen der Ladesäulenanbieter wohl nicht. In einem früheren Handelsblatt-Bericht zu der Problematik hieß es seitens des Bayerischen Landesamts für Maß und Gewicht: "Der gesetzeswidrige Betrieb wird nicht behindert und nicht sanktioniert." Die Behörde befindet sich in einem Dilemma: "Wir sollen das geltende Recht durchsetzen und gleichzeitig die Elektromobilität nicht behindern", so Thomas Weberpals, Leiter des Bayerischen Landesamts für Maß und Gewicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rori 19. Sep 2022 / Themenstart

Ich denke das hast du falsch verstanden. Es geht mVn darum, dass die abgegebene Menge...

LoudHoward 19. Sep 2022 / Themenstart

Dann ist der ganze Artikel reines clickbait, denn das stand auch schon im alten Artikel

M.P. 19. Sep 2022 / Themenstart

Hehe, bei den Benzin-Zapfsäulen wird ja auch innerhalb der Säule gemessen, und das, was...

M.P. 19. Sep 2022 / Themenstart

Auch eine korrekt abrechnende geeichte Säule, die die übertragene Strommenge während des...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie ist schneller und hat deutlich mehr Anschlüsse. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Indiegogo: Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert
    Indiegogo
    Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert

    Der Freewrite Alpha ist mit internem Speicher und mechanischer Tastatur etwas mehr als eine analoge Schreibmaschine - aber auch nicht viel mehr.

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /