Abo
  • Services:
Anzeige
Paul Otellini mit Atom-Smartphone
Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst)

Ehemaliger Intel-CEO: Paul Otellini mit 66 Jahren gestorben

Paul Otellini mit Atom-Smartphone
Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst)

Der frühere Chef von Intel, Paul Otellini, ist tot. Er führte das Unternehmen von 2005 bis 2013, unter ihm stieg der Umsatz im Desktop- und Server-Segment massiv an. Otellini verantwortete die Core-Architektur und Apples Wechsel von PowerPC zu x86, verpasste aber die iPhone-Chance.

Der frühere Intel-CEO Paul Otellini ist tot: Er starb in der Nacht zum 2. Oktober im Alter von 66 Jahren. Otellini war der fünfte Intel-Chef und folgte auf Craig Barrett. Unter seiner Führung von 2005 bis 2013 konnte sich der Konzern finanziell deutlich von AMD absetzen und eine Vormachtstellung erreichen, unter anderem durch die erfolgreiche Core-Architektur. In acht Jahren steigerte Otellini den Umsatz von 34 auf 53 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Otellini wurde im Oktober 1950 in San Francisco geboren und schloss 1972 sein Ökonomik-Studium mit einem Bachelor ab. 1974 machte er seinen MBA in Berkeley und begann bei Intel zu arbeiten. Er leitete dort unter anderem die Architecture Group und war an der Markteinführung des ersten Pentium-Prozessors beteiligt; von 2002 bis 2005 war er Finanzchef (COO). Im Mai 2005 löste er den bisherigen CEO Craig Barrett ab, was zu Aufsehen führte, da er anders als seine Vorgänger kein Hardwareingenieur war.

Intel im Mac Pro, aber nicht im iPhone

Zu seinen größten Erfolgen gehörte der - schon vorher beschlossene - Wechsel von Apples Mac Pro von PowerPC zu x86. Cupertino verwendet bis heute Intel-Prozessoren statt IBM-Chips, wenngleich intern offenbar an ARM-basierten CPUs gearbeitet wird. Im Mac Pro von August 2006 steckte dann auch gleich Intels Woodcrest-Chip, der auf der neuen Core-Architektur fußt. Mit den Desktopmodellen, Core 2 Duo genannt, überholte Intel die Konkurrenz in allen Bereichen: Die Athlon 64 X2 waren langsamer und benötigten mehr Energie.

Unter Otellini wurden allerdings auch rund 1.000 leitende Angestellte entlassen und insgesamt 10.500 Arbeitsplätze gestrichen. Zudem verpasste der CEO die Smartphone-Ära: Erst 2012 präsentierte Intel ein Gerät mit Atom-Chip, bis auf wenige Ausnahmen verbaute aber kaum ein Hersteller solche SoCs. Statt x86- dominieren ARM-Prozessoren den Markt, wobei Qualcomm mit den Snapdragons den größten Anteil liefert. Otellini bedauerte rückblickend, das Angebot ausgeschlagen zu haben, den Chip für das erste iPhone zu stellen - stattdessen griff Apple bei Samsung zu.

Im November 2012 trat Otellini zurück, sein Nachfolger wurde der bis heute amtierende Brian Krzanich im Mai 2013.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. UNIQ GmbH, Holzwickede
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 0,80€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  3. (-60%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Definition Umzug?

    tingelchen | 01:05

  2. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    p4m | 00:59

  3. Zweite Pin?

    crazypsycho | 00:55

  4. Re: Ganz krasse Idee!

    crazypsycho | 00:47

  5. Re: Nicht Jahre warten, sondern AMD kaufen.

    burzum | 00:47


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel