Abo
  • Services:

Ehemaliger Google-Manager: "Wer Fotografie liebt, besitzt ein iPhone"

Vic Gundotra war während seiner Zeit bei Google verantwortlich für Google+ und Google Maps - von Fotografie unter Android scheint er aber kein Fan zu sein: Für mobile Fotografie sei ein iPhone nötig, sagt er. Dabei übersieht er einiges.

Eine Analyse von veröffentlicht am
In Vic Gundotras Argumentation ist für das P10 von Huawei kein Platz.
In Vic Gundotras Argumentation ist für das P10 von Huawei kein Platz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ausgerechnet ein ehemaliger wichtiger Google-Manager schwört bei mobiler Fotografie offenbar auf Apple: Vic Gundotra, vormals Senior Vice President of Engineering bei Google, hat auf Facebook erklärt, dass die Kameraentwicklung unter Android der der iPhones um Jahre hinterherhinke: "Wer Fotografie liebt, besitzt ein iPhone". Dabei ignoriert er die Entwicklung bei Android-Geräten - ob bewusst oder aus Unwissen, ist unklar.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. AIRTEC Pneumatic GmbH, Reutlingen

Sein iPhone 7 ersetze ihm eine DSLR, schieb Gundotra bei Facebook unter einem Foto, das er mit dem Porträtmodus des iPhone 7 Plus aufgenommen hatte. Darunter entspann sich eine ausführliche Diskussion. Einem Kommentator, der die ebenfalls sehr gute Qualität von Samsungs Galaxy S8 entgegenhielt, erklärt Gundotra, Android sei schuld an der langsamen Kameraentwicklung jenseits von Apple. Hardwarehersteller wie Samsung müssten Jahre warten, bis Google die APIs genehmige, die zur Verwendung der speziellen Funktionen der Kamera in anderen Anwendungen nötig seien.

Es gibt auch Android-Geräte mit Dual-Kameras und Porträtmodus

Die Hardware sei aber nicht mal das Hauptproblem, sondern die Software. Bei der computergestützten Fotografie, zu der auch der Porträtmodus gehört, sei Android in den vergangenen fünf Jahren zurückgefallen. Spätestens hier wird ersichtlich, dass Gundotra sich entweder nicht genügend mit der Problematik beschäftigt hat oder bewusst Punkte außer Acht lässt - ganz zu schweigen davon, dass selbst das beste Kamera-Smartphone aktuell kein vollständiger Ersatz für eine Spiegelreflexkamera sein kann.

Zwar gibt es unter Android tatsächlich nicht nur eine Kamera-App und Apps von Drittherstellern beherrschen mitunter nicht alle Funktionen der Herstelleranwendung, dafür gibt es aber eine wesentlich größere Auswahl an Smartphones und Geräte unterschiedlicher Preisklassen. Denn das Betriebssystem Android und die Smartphones stammen in den meisten Fällen nicht vom selben Hersteller, wie es bei Apple der Fall ist.

Einige dieser Geräte können sich bei der Fotografie durchaus mit iPhones messen oder übertreffen sie sogar. Huaweis Smartphones wie das P10 haben etwa einen sehr guten Porträtmodus, auch Honor bietet mittlerweile Smartphones mit zwei Kameras an, die den Hintergrund wie das iPhone 7 Plus zuverlässig unscharf maskieren können. Der Porträtmodus des P10 hat im direkten Vergleich mit dem des iPhone 7 Plus in unserem Test sogar besser abgeschnitten.

Warum äußert der prominente ehemalige Google-Manager also solche Behauptungen? Unter einem Artikel von XDA Developers zeigen sich zahlreiche Leser verwundert bis hämisch. Einige vermuten, dass Gundotra und Google sich nicht einvernehmlich getrennt hätten; andere glauben sogar, dass Gundotra auf Jobsuche ist und sich Apple anbiedert. Nachvollziehbar sind seine Äußerungen jedenfalls nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  2. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  3. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  4. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)

mgutt 03. Aug 2017

Lytro ist uninteressant. Interessant ist dagegen Light L16. Teuer, aber das Konzept...

0xDEADC0DE 02. Aug 2017

der kann auch einfach nur Musik hören, statt unbedingt welche zu machen. Analog (zu...

ArcherV 02. Aug 2017

Es gibt Pancake Objektive welche sehr flach sind. Und alle andere verwenden dann die...

autores09 02. Aug 2017

Der gute Herr ist der Meinung, dass Software maßgeblich die Fotografie beeinflussen...

der_wahre_hannes 02. Aug 2017

Das ist genau das, was ich ausdrücken wollte.


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /